Eine vollständige Anleitung zur Haltung eines Haustier-Sittichs

Der Wellensittich oder Sittich gehört zu den kleinsten Papageienarten, die gewöhnlich als Haustiere gehalten werden. Sie sind auch bei weitem der beliebteste Heimvogel, was zum Teil auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass sie recht erschwinglich sind. Diese kleinen Papageien sind außerordentlich freundlich und leicht zu zähmen. Sie sind manchmal schwer zu verstehen, können aber auch die menschliche Sprache nachahmen.

Herkunft und Geschichte

Der Wellensittich und andere Sitticharten sind in Australien beheimatet, wo sie immer noch in riesigen Herden in Graslandschaften zu finden sind. Diese wilden Arten sind jedoch etwas kleiner als die Vögel, die normalerweise in Zoohandlungen zu finden sind, in denen seit Jahrzehnten in Gefangenschaft gezüchtet wird.

Der englische Naturforscher John Gould brachte den Wellensittich um 1838 nach Europa, wo er schnell zum Liebling der Haustiere wurde. 1894 verbot Australien die Ausfuhr von Wellensittichen, was zu einem lukrativen Zuchtgeschäft in Europa führte. Der Vogel fand nur langsam seinen Weg nach Amerika und kam um 1920 an, wurde aber in den 1950er Jahren äußerst beliebt.

Es gibt zwei Arten von Wellensittichen, die im Haustierhandel üblich sind - den amerikanischen Wellensittich oder Sittich und den englischen Wellensittich. Die amerikanische Sorte ist die in Zoohandlungen am häufigsten anzutreffende Sorte, während der in Ausstellungen und Shows häufig anzutreffende Typ der größere englische Wellensittich ist. Englische Wellensittiche haben ein anderes Aussehen als amerikanische Wellensittiche, aber beide Arten gehören zur selben Art.

Temperament

Wellensittiche sind sanfte und fügsame Vögel. Sie sind auch sehr leicht zu zähmen, besonders wenn sie in jungen Jahren erworben wurden. Paare von Vögeln sind eine gute Gesellschaft für einander, aber wenn sie zu zweit leben und sich unterhalten, können sie sich möglicherweise nicht so gut mit ihren Besitzern verbinden oder die Sprache so flüssig imitieren. Wellensittiche sind auch sehr verspielt, aktiv und leiser als einige andere Papageientypen.

Farben und Markierungen

Die normale wilde Farbe eines Wellensittichs ist hellgrün mit schwarzen Balken an Flügeln, Rücken und Kopf. Typischerweise haben reife Frauen eine hellbraune oder beige Cere (der fleischige Teil um die Nasenlöcher), und die Männer haben eine bläuliche Cere. Junge Wellensittiche haben auch Strichmarkierungen auf der Stirn, die mit dem Alter abnehmen, und ihre Augen haben typischerweise dunkle Iris, die mit dem Alter allmählich grau werden. Durch die gezielte Zucht im Heimtierhandel stehen eine Vielzahl von Farben und Mustern zur Verfügung, darunter Violett, Blau, Gelb, Ratten, Albino und das klassische Neongrün.



die

Im Gegensatz zu anderen Papageien sind Wellensittiche in fast allen Zoohandlungen erhältlich. Daher ist bei der Auswahl eines Vogels Vorsicht geboten. Wenn möglich, ist es besser, einen Vogel direkt von einem Züchter zu kaufen. Es ist am besten, einen jungen Wellensittich zu wählen, der regelmäßig behandelt wird, wenn Sie Ihren Wellensittich leicht zähmen möchten. Sie können davon ausgehen, dass Sie für einen von Hand aufgezogenen oder sehr jungen Vogel mehr bezahlen, aber es kann die zusätzlichen Kosten wert sein, da dies die Handzähmung schneller und einfacher macht. Tierhandlungen haben in der Regel ältere Vögel, so dass die Zähmung von Hand eine größere Herausforderung darstellen kann.

Suchen Sie nach einem Vogel, der hell, aufmerksam und aktiv ist. Die Federn sollten glatt und glänzend sein und flach auf dem Körper liegen. Die Belüftung sollte sauber, trocken und frei von Fäkalien sein. Die Schuppen an den Füßen sollten glatt sein, die Nägel und der Schnabel sollten glatt und nicht verwachsen sein und die Nasenlöcher sollten klar und sauber sein, ohne dass die sie umgebenden Federn verklumpen.

Wellensittiche sind aktiv und verspielt und sollten einen großen Käfig haben, der Platz für Spielzeug, Schlafen, Essen und Fliegen bietet. Mindestabmessungen für einen Käfig sind 20 cm lang, 12 cm tief und 18 cm hoch, aber größer ist immer besser. Der Abstand der Käfigstangen sollte höchstens 1 cm betragen, um ein Entweichen zu vermeiden und zu verhindern, dass Ihr Vogel stecken bleibt. Horizontale Käfigstangen bieten die beste Gelegenheit zum Klettern und Trainieren. Platzieren Sie mindestens ein paar Sitzstangen auf verschiedenen Ebenen, so dass Ihr Wellensittich bequem zwischen ihnen wechseln kann. Das Anbieten einer Vielzahl von Sitzstangengrößen, -formen und -texturen trägt auch dazu bei, dass die Füße Ihres Wellensittichs in guter Form bleiben. Ein Nest zum Schlafen, Geschirr für Essen und Wasser, verschiedene Spielsachen und Dinge zum Kauen sollten alle in den Käfig passen.

Auch wenn sie einen großen Käfig haben, benötigen Wellensittiche außerhalb des Käfigs Spielzeit- und Sozialisierungsmöglichkeiten. Der Flug ist für einen Vogel sehr natürlich und wichtig, aber Sie sollten Ihrem Wellensittich nur erlauben, in einem sehr sicheren Bereich zu fliegen. Wenn Sie Bedenken haben, das Fluggebiet Ihres Vogels kontrollieren zu können, sollten Sie die Flügel abschneiden lassen, um die Flugfähigkeiten zu verringern.

Wie die meisten Papageien sind Wellensittiche soziale Vögel, und daher halten viele Besitzer Wellensittiche paarweise, damit sie sich gegenseitig unterhalten können. Wellensittiche scheinen am glücklichsten zu sein, wenn sie paarweise gehalten werden. Ein einzelner Vogel kann in Ordnung sein, solange Sie in der Lage sind, täglich viel Zeit mit ihm zu verbringen.

Essen

Abwechslung ist der Schlüssel für eine gesunde Ernährung Ihres Wellensittichs, da diese Vögel in freier Wildbahn vielfältige Nahrungssucher sind. Samen können ein nahrhafter Bestandteil der Ernährung eines Wellensittichs sein. Da diese jedoch reich an Fett sind, sollten Samen nur einen Teil der Ernährung ausmachen. Pelletierte Diäten sind oft eine gute Wahl für Vögel, da sie ernährungsphysiologisch ausgewogen sind. Samen und Pellets können in Kombination gefüttert werden, aber auch andere Lebensmittel sollten die Ernährung ergänzen, einschließlich einer Vielzahl von frischem Gemüse (Karotten, Brokkoli, Mais, Spinat, Bohnen usw.) und Obst.

Haben Sie Geduld mit Ihrem Wellensittich, wenn Sie ein neues Futter einführen, da es für Vögel unheimlich sein kann. Gekeimte Samen eignen sich auch hervorragend, um die Ernährung Ihres Vogels abwechslungsreicher zu gestalten. Avocados, Schokolade, Zucker und Salz müssen jedoch vermieden werden.

Ein Cuttlebone kann als Kalziumquelle verwendet werden, aber Körnung wird nicht benötigt und kann schädlich sein, wenn Ihr Wellensittich zu viel isst.

Übung

Freie Flugzeit ist zum budgie kritisch; Versuchen Sie, jeden Tag mehrere Stunden in einem sicheren Raum anzubieten. Eine große Zimmerpflanze kann ein großartiger Spielplatz sein. Ihr Wellensittich benötigt eine Vielzahl von Spielzeugen, um Bewegung und mentale Stimulation zu ermöglichen. Es ist am besten, das Spielzeug jeden Monat oder so zu drehen, um zu verhindern, dass es langweilig wird.

Allgemeine Gesundheitsprobleme

Wellensittiche sind anfällig für einige der gleichen Probleme wie andere Papageien, haben aber auch einige, die für diese Art einzigartig sind. Sie können anfällig für Kropfkrankheiten sein, die durch Jodmangel verursacht werden, oder Tumore entwickeln, wenn die Nahrung zu viele Samen und zu wenig Obst und Gemüse enthält. Wellensittiche können auch unterliegen Psittakose (auch genannt Papageienfieber, verursacht durch ein Bakterium) und sie können schuppigen Milben zum Opfer fallen, die die Haut an den Beinen und um die Augen herum beeinträchtigen.

Ähnliche Arten

Wenn es um großartige Haustierideen geht, ist der Wellensittich nicht der einzige Vogel in der Stadt. Andere kleine Papageien, die Sie in Betracht ziehen könnten, sind:

  • Papagei
  • Lovebird
  • Indischer Ringneck-Sittich
  • Schwarzkappen-Conure