Grundlagen der Aquarienbeleuchtung: das Gehäuse für LED-Leuchten

Es gibt viele Vorteile, die ein Fischhalter durch die Verwendung von LED-Lichtern für das Aquarium erhält. Eines der ersten Dinge, die Menschen an der Verwendung von LED-Leuchten lieben und bemerken, ist, dass sie kostengünstig sind. Die LED-Leuchten kosten normalerweise nicht mehr als die herkömmlichen Leuchtstofflampen. Die Einsparungen sind jedoch erheblich höher, da der Stromverbrauch im Vergleich dazu minimal ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass die „Glühbirnen“ viel länger halten als andere Systeme für die Aquarienbeleuchtung. Normalerweise können Sie damit rechnen, 30.000 bis 50.000 Stunden mit den LED-Leuchten zu verbringen, was eine weitere Kostenersparnis darstellt.

  • Vorteile der Verwendung von LED-Aquarienbeleuchtung

    Das kompakte Design der LED-Aquarienleuchten eignet sich hervorragend für Besitzer, die nicht viel sperriges Licht in ihrem Aquarium wünschen. Durch die kompakte Bauweise haben Sie mehr Platzierungsoptionen, die einen einfachen Zugang zum Tank selbst für die Wartung und das Nachfüllen von Wasser ermöglichen. Es gibt einige LED-Aquarienleuchten, die wasserdicht sind und tatsächlich am Rand des Aquariums unter Wasser versteckt werden können.

    LED-Beleuchtungssysteme lassen sich ebenfalls sehr einfach einstellen. Einige Modelle von LED-Aquarienleuchten sind erweiterbar und austauschbar, sodass Sie Leuchten hinzufügen und verschiedene Farben hinzufügen können. Manchmal werden sie mit einer einfachen Fernbedienung geliefert. Neuere Modelle können mit einer App auf Ihrem Smartphone gesteuert werden.

    Ein weiteres großartiges Merkmal ist, dass sie gedimmt werden können. Sie können wählen, ob Sie einen strahlenden Tag voller Sonnenschein verbringen oder sogar den Anschein erwecken möchten, dass die Sonne untergeht und der Mond bei einigen High-End-Systemen noch später ausgeht.

    LED-Aquarienleuchten sind nicht nur einstellbar, sondern können auch Effekte für Ihr Aquarium liefern. Die meisten Fischhalter bewundern den schimmernden Effekt von LED-Lichtern, die das Sonnenlicht nachahmen, das von Pflanzen und Fischen reflektiert wird. Durch die Verwendung verschiedener Effekte und Farben können Sie eine spektakuläre Atmosphäre schaffen, die den Fisch besonders gut zur Geltung bringt und jedem Raum eine schöne Note verleiht.

    Last but not least sind LED-Aquarienleuchten viel sicherer als herkömmliche Leuchtstofflampen, Glühlampen oder Halogen-Metalldampflampen. Sie haben keine Angst vor schädlichen Gasen oder Fäden, die aus einer kaputten herkömmlichen Lichtröhre stammen können, und sie geben keine Wärme ab.



  • Glühlampen

    Glühlampen eignen sich nur für kleine Aquarien und sind sehr ineffizient. Sie geben viel Wärme ab und sind teuer, wenn eine intensive Beleuchtung erforderlich ist. Sie sind in der heutigen energiebewussten Welt unerwünscht, weil sie viel Strom verbrauchen.

  • Standard fluoreszierend

    Standard-Leuchtstofflampen können entweder in Süß- oder Salzwasseraquarien verwendet werden, um Fische und schwach beleuchtete Korallen und Pflanzen zu beleuchten. Standard-Leuchtstofflampen sind zwar teurer als Glühlampen, liefern jedoch mehr Lichtintensität bei geringer Wärmeentwicklung.

  • Kompaktleuchtstofflampen

    Kompaktleuchtstofflampen bieten die Vorteile von VHO-Leuchtstofflampen in einer kleineren Größe. Kompaktleuchtstofflampen, die normalerweise in eine Aquariumhaube eingebaut werden, sind leistungsstark und bleiben dabei energieeffizient und langlebig. Kompaktleuchtstofflampen können auch Aquarien mit einer Tiefe von mehr als einem Meter beleuchten.

    Fahren Sie mit 5 von 10 unten fort.
  • Metallhalogenid

    Halogen-Metalldampflampen sind die beste Wahl für Aquarianer, die die Intensität und das Farbspektrum der tropischen Sonne nachahmen möchten. Im Allgemeinen können Halogenmetalldampflampen Licht für tiefe Aquarien liefern, in denen Pflanzen, Korallen und wirbellose Tiere Photosynthese betreiben. Einige Aquarium-Enthusiasten möchten jedoch eine Kombination aus Leuchtstofflampen und Halogenmetalldampflampen verwenden, um Proben in einem Aquarium mit Licht zu versorgen, das einen Bereich von Farbtemperaturen aufweist.

    Da Halogen-Metalldampflampen eine hohe Lichtausbeute aufweisen, sollten Aquariumbesitzer, die diese Lampen verwenden, ihre Aquarien an einem gut belüfteten Ort aufstellen. Um die Hitze zu kontrollieren, müssen die Besitzer möglicherweise eine Kältemaschine kaufen, um die Wassertemperatur im Aquarium auf einem optimalen Niveau zu halten. Halogen-Metalldampflampen-Aufbauten werden in vielen Formen hergestellt, einschließlich Standalone-Lampen, Aufsätzen für Aquarienhauben und Retro-Kits.

  • LED-Aquarienleuchten (Light Emitting Diode)

    Haben wir LED-Aquarienleuchten für die Zukunft von Aquarienbeleuchtungssystemen auf Lager? Die Preise für moderne Beleuchtungssysteme sind immer noch sehr hoch. Diese hochqualitativen spezialisierten LED-Beleuchtungssysteme sind teuer und müssen erheblich im Preis fallen, bevor mehr Hobbyisten auf sie umsteigen.

    Es gibt viele kostengünstige LED-Systeme im Handel und online. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie sich die Details genau ansehen. In den letzten zwei Jahren wurden sehr gute allgemeine Beleuchtungssysteme für Aquarien und grundlegende Aquarienpflanzen entwickelt, die recht erschwinglich sind. Überprüfen Sie jedoch, ob sie eine hohe Leistung haben und speziell für lebende Aquariensysteme entwickelt wurden.

    Hochpreisige LED-Systeme bieten viele Vorteile gegenüber zuvor erwähnten Beleuchtungssystemen. Einige der Vorteile von LED-Leuchten gegenüber herkömmlichen Leuchtstoffen und Metallhalogeniden sind:

    • LED-Aquarienleuchten laufen viel kühler als herkömmliche Leuchtstoffe und Metallhalogenide

    • LED-Aquarienleuchten verbrauchen weniger Energie als die anderen Leuchten

    • Sie haben eine viel längere Lebensdauer

    • Es ist kein Filament zu brechen, so dass sie als haltbarer angesehen werden können

    • Sie können aufgrund ihrer geringen Größe auf viele Arten konfiguriert werden.

    • Viele der High-End-LED-Geräte verfügen über Modi, mit denen Sie die Lichtfarben und -intensität nach wiederholbaren Zeitplänen anpassen können.

    Viele der verkauften Leuchten enthalten jetzt 'Mondlichter', bei denen es sich um spezielle blaue LED-Leuchten handelt, die nachts verwendet werden können. Diese LED-Mondlichter ermöglichen dem Bastler, die nächtlichen Aktivitäten des Aquariums zu sehen, während die Fische überhaupt kein Licht sehen.

  • Was ist mit einem sonnigen Fenster?

    Sonnenlicht? Ja, das ist kostenlos und verfügbar, aber bei uns zu Hause nicht praktikabel, es sei denn, Oberlichter leiten Sonnenlicht in die Räume. Ist dies der richtige Weg, um Fischzimmer bei hohen Stromkosten zu beleuchten? Nein, definitiv nicht, Algen wachsen gut unter Sonnenlicht; eigentlich wächst es viel zu gut! Bei Sonnenlicht brauchen Sie nicht zu steuern, wann die Lichter ein- oder ausgeschaltet werden, was natürlich vorkommt. Natürlich sind die meisten Menschen tagsüber auf der Arbeit, in der Schule oder in der Freizeit, sodass für die nächtliche Beobachtung der Fische ohnehin eine Beleuchtung erforderlich ist.

  • Einige einfache LED Aquarium Licht 'Do's'

    Hier sind einige lustige Dinge, die Fischhalter mit LED-Aquarienleuchten tun können und sollten. Sie sind wirklich angenehm zu haben und können ein Aquarium noch entspannender und schöner machen.

    Mit Bedacht wählen - Wählen Sie LED-Aquarienbeleuchtung von namhaften Herstellern, die für ihre Langlebigkeit und Qualität bekannt sind. Stellen Sie sicher, dass Sie genau wissen, was Sie erhalten, indem Sie die Beschreibung der LED-Aquarienleuchten lesen, die Sie in Betracht ziehen.

    Viel Spaß mit verschiedenen Farbkombinationen - Da LED-Systeme die Möglichkeit haben, die LED-Lichter zu ändern und anzupassen, können Sie verschiedene Farbkombinationen ausprobieren. Es gibt sogar Anleitungen, die bei der Auswahl von Farbkombinationen helfen können, die die Farben von Süßwasserfischen verbessern. Es ist erstaunlich, was bestimmte Farben mit den Farben der verschiedenen Fische im Becken tun.

    Arbeiten mit dem Dimmer - Der Dimmschalter an den LED-Aquarienleuchten kann die Helligkeit verringern und eignet sich auch hervorragend zum Mischen mehrerer Farben. Da es für jede Farbe unabhängig arbeiten kann, kann durch Dimmen einer Farbe und Aufhellen der anderen Farbe der gewünschte Effekt für das Erscheinungsbild eines Raums erzielt werden. Der andere Vorteil, wenn die LEDs etwas gedimmt werden, besteht darin, dass Sie noch mehr Energie sparen.

    Stellen Sie sicher, dass die LEDs gut belüftet sind - Auch wenn LED-Aquarienleuchten nicht dazu führen, dass sich das Wasser im Tank erwärmt, wird bemerkt, dass sie Wärme nach oben erzeugen können. Bei starker Hitze kann dies die Lebensdauer des LED-Chips erheblich verkürzen. Um dies zu minimieren, sorgen Sie für eine ausreichende Luftzirkulation um den LED-Streifen. Dadurch kann die Wärme sowohl um den Kühlkörper als auch vertikal abgeführt werden. Wenn LEDs unter einem altmodischen Baldachin oder einer Haube platziert werden, fügen Sie einen Lüfter hinzu, um sicherzustellen, dass genügend Luftstrom vorhanden ist. Moderne LED-Leuchten sind in der Regel so konzipiert, dass sie im Freien schweben.

    Die Dinge werden sehr gut wachsen - Lebende Pflanzen unter LED-Licht wachsen viel besser als mit herkömmlichen Beleuchtungssystemen. Wenn ein lebender Pflanzentank gewünscht wird, ist es wichtig, dass lebende Elemente im Tank wachsen und gesund sind, und LED-Aquarienleuchten unterstützen ihre Mission.

    Fahren Sie mit 9 von 10 unten fort.
  • Grundlegende LED-Anzeigen

    Mach sie nicht nass - Verstehen Sie den Begriff 'wasserbeständig' nicht falsch. Dies bedeutet nicht, dass Sie sie unter Wasser tauchen oder verwenden können. Wenn nicht wasserdichte LEDs zu lange Wasser ausgesetzt werden, wird die Platine beschädigt und die Hardware korrodiert. Es ist am besten, wenn sie überhaupt nicht mit Wasser in Berührung kommen. Kaufen Sie für den direkten Kontakt mit Wasser oder zum Eintauchen von LED-Leuchten unter Wasser spezielle wasserdichte Leuchten.

    Keine Mineralablagerungen auf den LED-Streifen zulassen - Jegliche Art von Salz-, Kalk- und Mineralablagerungen aus verdunstendem Wasser kann zu Korrosion und Beschädigung des Kühlkörpers und der LED-Aquarienbeleuchtung führen. Überprüfen Sie die Lichtstreifen regelmäßig auf Salz- und Mineralablagerungen und wischen Sie sie ab. Stellen Sie sicher, dass das Gerät während der Reinigung ausgeschaltet ist, und verwenden Sie keine Chemikalien, um Teile des Geräts zu reinigen, die mit dem Aquariumwasser in Berührung kommen könnten. Am besten reinigen Sie Mineralablagerungen in LED-Leuchten oder an Gegenständen in und um ein Aquarium mit Essig. Dies ist die einzige leicht verfügbare und sichere Reinigungsflüssigkeit, die Aquarienfische nicht vergiftet.

  • Fazit

    Die Beleuchtung ist ein wesentlicher Bestandteil eines schönen Gemeinschaftsaquariums. Die richtige Beleuchtung wirkt sich sehr positiv auf die Wasserpflanzen und damit auch auf die Fische und Wasserlebewesen im Aquarium aus.

    Es gibt viele andere Beleuchtungsoptionen, aber für ein einfaches Gemeinschaftsaquarium empfehlen wir LED-Aquarienleuchten. Die LED-Leuchten haben einen langen Weg zurückgelegt.

    Fortschritte in der LED-Technologie haben die Preise gesenkt und die LED-Leuchten für nahezu jede Anwendung verfügbar gemacht. Eine einfache LED-Einstiegsleuchte für Aquarien ist eine kostengünstige Möglichkeit, ein Gemeinschaftsaquarium effizient zu beleuchten.

    Es gibt viele verschiedene Arten von LED-Aquarienbeleuchtungssystemen, aber die Erstellung verschiedener Effekte wird einfacher, wenn Sie die verschiedenen Modelle durchsuchen, die heute erhältlich sind! Für ein kleines Extra bieten die Systeme eine breite Palette an Fernbedienungsfarben, sodass die Zeiten der starken weißen Krankenhausbeleuchtung von LED-Leuchten vergangener Zeiten vorbei sind. Jeder Farbton, jeder Schimmer oder jede gewünschte Farbe steht zur Verfügung.