Sind Weihnachtsbäume für Katzen und Hunde giftig?

Wenn es um Weihnachtsbaumkatastrophen und Haustiere geht, machen sich die meisten Sorgen, dass ein Hund oder eine Katze über den Baum kippt oder die Ornamente herunterzieht. Aber was ist mit Welpen oder Kätzchen? Essen der Baum? Ist es giftig? Sehen Sie sich mögliche Gefahren für die Sicherheit von Haustieren an, die durch Weihnachtsbäume, Urlaubspflanzen und andere Weihnachtsdekorationen verursacht werden können.

Weihnachtsbäume

Die häufigsten 'lebenden' Weihnachtsbäume sind Tannen-, Scotch- und Kiefernarten. Im Allgemeinen sind diese Bäume nur schwach giftig. Wenn das Haustier viel frisst, steigt die Toxizität.

Weihnachtsbaumöle können Mund und Magen reizen und zu übermäßigem Sabbern oder Erbrechen führen. Baumnadeln sind nicht leicht verdaulich und können Magen-Darm-Reizungen, Erbrechen, Verstopfung oder Stichverletzungen verursachen.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Haustiere keinen Zugang zum Weihnachtsbaumwasser haben. Hunde und Katzen, die das Wasser trinken, können an Konservierungsstoffen, Pestiziden, Düngemitteln oder anderen Wirkstoffen wie Aspirin erkranken, die üblicherweise in das Baumwasser gegeben werden, um den Baum frisch zu halten. Eine bedeckte Baumwasserschale ist Ihr bester Schutz.

Lebende Weihnachtsbäume sind nicht die einzige Sorge. Künstliche Bäume können aus giftigen und unverdaulichen Materialien bestehen, die eine Darmobstruktion verursachen können.

Ein erlösendes Merkmal von Baummaterialien ist, dass sie stachelig sind und normalerweise nicht angenehm zu kauen sind. Haustiere verbrauchen regelmäßig keine großen Mengen an Baummaterial.



Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Haustier am Weihnachtsbaum oder an anderen Pflanzen gekaut hat, überwachen Sie Ihr Haustier auf übermäßigen Leck- oder Wasserverbrauch, ungewöhnlichen Speichelfluss, Erbrechen oder Durchfall. Wenn Sie Bedenken haben, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt oder rufen Sie die Pet Poison Helpline unter der Rufnummer 1-800-213-6680 an.

Um Weihnachtsbaumpannen vorzubeugen, sperren Sie Ihre Haustiere ein, wenn Sie nicht zu Hause sind, und beaufsichtigen Sie Ihre Haustiere, wenn sie lose um den Baum herum sind.

Urlaub Pflanzen

Festliche Pflanzen können eine Bedrohung für Ihre Haustiere darstellen. Giftige Urlaubspflanzen sind Mistel, Stechpalme und der milchige Saft von Weihnachtssternen, die leichtes Erbrechen, Sabbern und Durchfall verursachen können.

Auffällige Amaryllis-Blüten sind während der Wintersaison eine beliebte Ausstellungsblume. Die Blüten und Blätter sind giftig, und die Blumenzwiebel ist noch giftiger. Wenn Ihr Haustier die Blüten und Blätter aufnimmt, treten wahrscheinlich Erbrechen, Sabbern und Durchfall auf. Wenn Ihr Haustier die Glühbirne frisst, insbesondere eine große Menge, kann dies zu Schwäche, Zittern, Krämpfen und Blutdruckänderungen führen.

Weihnachtsbeleuchtung

Weihnachtsbeleuchtung am Baum und an anderer Stelle im Haus kann eine Gefahr für neugierige Haustiere darstellen. Wenn Ihr Haustier an den Stromkabeln oder der Lichterkette kaut, kann dies zu Stromschlägen oder Verbrennungen im Mund führen. Halten Sie Ihre Haustiere von den Kabeln fern. Überprüfen Sie die Drähte regelmäßig auf Anzeichen von Kauen und allgemeinem Verschleiß.

Ein elektrischer Schlag kann Ihr Haustier töten. Wenn Ihr Haustier schockiert wird, kann es eine Ansammlung von Flüssigkeit in der Lunge verursachen, die als nicht kardiogenes Lungenödem bezeichnet wird. Dieser Zustand kann Atemprobleme verursachen und tödlich sein.

Ein Brand in der Mundhöhle kann erhebliche Schmerzen verursachen und dazu führen, dass Ihr Haustier keine Nahrung mehr erhält. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Haustier nur ungern frisst, sabbert oder Anzeichen eines schmerzhaften Mundes zeigt (und nicht mit seinem Spielzeug spielen möchte), suchen Sie sofort einen Arzt für Ihr Haustier auf.

Feiertagsverzierungen

Auch Weihnachtsschmuck kann ein Risiko darstellen. Ballbegeisterte Hunde sind möglicherweise nicht in der Lage, glänzenden Glaskugeln zu widerstehen, die zur Ernte reif erscheinen. Katzen sind möglicherweise nicht in der Lage, eine schwingende Glocke zu umgehen, die sich mit der Brise bewegt. Überwachen Sie zur Sicherheit Ihrer Haustiere deren Aktivität und halten Sie diese Gegenstände von Ihren vierbeinigen Freunden fern. Diese Gegenstände können Magen-Darm-Verstopfung oder Ruptur verursachen. Je nachdem, aus welchen Materialien das Ornament hergestellt wurde, kann es bei Verschlucken zu Toxizität kommen.