Sind ätherische Öle sicher für Vögel?

Ätherische Öle werden immer beliebter, um nicht nur Angstzustände zu lindern, sondern auch bestimmte Gesundheitszustände zu behandeln. Traditionell in der Aromatherapie verwendet, werden diese starken Öle manchmal als natürliche, alternative Optionen zur traditionellen Medizin angesehen - und die Menschen verwenden sie zunehmend in ihren Häusern für eine Vielzahl von Zwecken. Aber ist es in Ordnung, Ihren Haustiervogel diesen Ölen auszusetzen? Die kurze Antwort lautet: unwahrscheinlichAber es kommt darauf an, welche Öle Sie verwenden, wie Sie sie verwenden und was Ihr Tierarzt zu sagen hat.

Sind ätherische Öle sicher für Ihren Vogel?

Ätherische Öle werden aus hochkonzentrierten pflanzlichen Substanzen hergestellt und bieten eine Reihe von gesundheitlichen und gesundheitlichen Vorteilen für den Menschen. Einige ganzheitliche Tierärzte beziehen ätherische Öle sogar in ihre Behandlungen ein. Die Verwendung von ätherischen Ölen zur Bekämpfung von Krankheiten und anderen Erkrankungen bei Tieren ist jedoch relativ neu - und es liegen keine ausreichenden Forschungsergebnisse vor, um festzustellen, ob sie unsere Haustiere wirklich wirksam behandeln oder sogar aus der Ferne unterstützen.

Unabhängig davon, ob Sie Ihren Wohnraum mit einem Hund, einer Katze oder einem Vogel teilen, sollten Sie stets Vorsichtsmaßnahmen treffen. Insbesondere bei Vögeln sollten Sie auf jeden Fall aufpassen immer Konsultieren Sie einen Tierarzt, da immer Vorsicht geboten ist, wenn Sie ätherische Öle in der Nähe Ihrer gefiederten Freunde verwenden.

Gefahren ätherischer Öle für Vögel

Viele ätherische Öle sind flüchtige Verbindungen und können sich daher in bestimmten Konzentrationen als potenziell giftig für Vögel erweisen. Denn was für den Menschen sicher ist, ist für Ihre Haustiere nicht unbedingt sicher, insbesondere wenn die Öle in ihrer ursprünglichen 100-prozentigen Konzentration verbleiben. Das Problem ist, dass sich viele Benutzer von ätherischen Ölen auf Diffusoren und Wärmer verlassen, um die Öle in ihren Häusern an die Luft abzugeben. Dadurch ist es unmöglich, alle Risiken für Ihren Vogel oder andere Haustiere vollständig auszuschließen. Vögel können besonders empfindliche Tiere sein, weshalb Vogelbesitzer bei der Verwendung von ätherischen Ölen immer äußerste Vorsicht walten lassen sollten.

Wenn Sie ätherische Öle sorgfältig und angemessen verwenden, z. B. verdünnen, sie niemals in die Augen Ihres Vogels bringen und klare Anweisungen von Ihrem Tierarzt erhalten, müssen Sie die Öle in Ihrem Haushalt nicht unbedingt vollständig meiden. Einige Vogelbesitzer ziehen möglicherweise sogar in Betracht, ätherische Öle sowohl zur Käfigreinigung als auch zur Lufterfrischung zu verwenden. Jeder Vogel weiß, dass die Pflege dieser Haustiere manchmal stinkend sein kann, und ätherische Öle scheinen eine natürlichere Alternative zu handelsüblichen chemischen Reinigungsmitteln mit synthetischen Inhaltsstoffen zu sein Düfte. Das Spülen von allem, was Sie reinigen, mit ätherischen Ölen ist ein Muss, um sicherzustellen, dass Ihr Vogel es nicht versehentlich verzehrt oder das Öl auf seine Federn gelangt.

Warnung

Vogelbesitzer sollten beachten, dass es einige ätherische Öle gibt, die für ihre Vögel (oder die meisten Tiere im Allgemeinen) niemals sicher sind, wie Teebaumöl, da sie sich für kleine Tiere als sehr giftig erweisen können. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Liste der giftigen und ungiftigen Öle von Ihrem Tierarzt oder einem Spezialisten erhalten, um sicherzustellen, dass Sie Ihren Vogel nicht versehentlich vergiften.



Während einige Menschen ätherische Öle aufgrund ihrer heilenden Eigenschaften zu sich nehmen, ist es normalerweise keine gute Idee, die Öle dem Wasser Ihres Vogels zuzusetzen. Möglicherweise mischen sich die Öle nicht richtig und bleiben zu konzentriert. Dies kann Ihrem Haustier möglicherweise schaden (und es sogar vergiften).

Auch wenn Sie möglicherweise ätherische Öle auf Ihre Haut auftragen, möchten Sie einem Vogel niemals ätherische Öle verabreichen, es sei denn, dies geschieht unter strenger Anleitung und nach Anweisung Ihres Tierarztes (was wahrscheinlich ist) noch nie). Wenn Sie ätherische Öle auf die Federn Ihres Vogels auftragen, werden die Federn schwer und verursachen höchstwahrscheinlich Stress für Ihr Haustier.

Setzen Sie Ihren Vogel sicher ätherischen Ölen aus

Solange Sie die Erlaubnis Ihres Tierarztes haben, gibt es einige Möglichkeiten, bestätigte ungiftige ätherische Öle sicher und sparsam zu verwenden, ohne Ihrem Vogel Schaden zuzufügen.
Sendung: Eine übliche Art, ätherische Öle um Ihren Vogel zu verwenden, ist die Verwendung eines Kaltluftdiffusors. Öle wie Geranie, Lavendel und Zitrone gelten im Allgemeinen als sicherer. Bestätigen Sie dies jedoch mit Ihrem Tierarzt, bevor Sie sie verwenden. Durch die Diffusion können die potenziell heilenden Moleküle der ätherischen Öle in die Luft abgegeben werden, sodass Sie und Ihr Vogel sie einatmen und in die Blutbahn gelangen können. Diese Methode der Verwendung von ätherischen Ölen kann potenziell dazu beitragen, Stress und Angstgefühle bei Ihrem Vogel zu verringern, wie dies beim Menschen der Fall ist, wenn Sie beispielsweise einem neuen Vogel helfen, sich an eine ungewohnte Umgebung zu gewöhnen. Es hat auch die Fähigkeit, schädliche Bakterien und Schimmel in der Luft zu beseitigen. Es ist jedoch von entscheidender Bedeutung, das Öl weniger als eine Stunde lang bei drei bis vier Tropfen zu lagern und das Öl niemals in einem kleinen, geschlossenen Raum ohne Belüftung, Fenster oder Luftzirkulation zu verteilen.

Beschlagen: Eine andere häufige Verwendung von ätherischen Ölen ist das Sprühen, wodurch der Raum mit dem Käfig Ihres Vogels aufgefrischt werden kann. Während herkömmliche Lufterfrischer scharfe Inhaltsstoffe enthalten können, kann ein ätherischer Ölnebel für Heimwerker aus einem vogelfreundlichen ätherischen Öl, Wasser oder Blütenhydrosol wie Lavendelhydrosol und Alkohol in einer Sprühflasche mit feinem Nebel hergestellt werden. Ein paar Schorle im Raum werden viel bewirken. Sprühen Sie nur unbedingt von Ihrem Vogel weg und meiden Sie immer deren Augen.