Balinesische Katze (langhaarige Siamkatze): Katzenrasseprofil

In diesem Artikel
  • Eigenschaften
  • Rasse Geschichte
  • die
  • Gesundheitsprobleme
  • Diät und Ernährung
  • Wo zu adoptieren oder zu kaufen
  • Weitere Nachforschungen

Balinesen sind bekannt für ihre Intelligenz, ihre freundliche, neugierige und spielerische Art und ihre auffällige Schönheit. Sie sind auch oft lautstark und ziemlich anspruchsvoll. Die Rasse entstand aufgrund einer spontanen genetischen Mutation in reinen Rassen-Siamesen, die dazu führte, dass die Katzen einen längeren Haartyp entwickelten.

Rasseübersicht

Gewicht:6 bis 11 Pfund

Länge: Etwa eineinhalb Fuß lang

Mantel: Lange

Fellfarbe:Cremeweißer Körper mit einer Vielzahl möglicher Farbpunkte auf Gesicht, Ohren, Beinen und Schwänzen

Augenfarbe: Tiefes, lebendiges Blau



Lebenserwartung:12 bis 20 Jahre

Eigenschaften der Balinesen

ZuneigungsgradHoch
FreundlichkeitHoch
KinderfreundlichHoch
HaustierfreundlichHoch
ÜbungsbedarfHoch
VerspieltheitHoch
EnergielevelHoch
IntelligenzHoch
Tendenz zu vokalisierenHoch
Menge des VerschüttensMittel

Geschichte der Balinesen

Die Balinesen haben keine Verbindungen zu Indonesien (ihre siamesischen Verwandten stammen ursprünglich aus Thailand). Der Name wurde geschaffen, als die Züchter dachten, dass die Anmut und Eleganz der Katze die der Tänzer in den Tempeln von Bali widerspiegelte.

Die Rasse hat keine lange Geschichte. Sie wurden erstmals in den 1940er Jahren in Amerika eingeführt, nachdem langhaarige siamesische Kätzchen in einem Wurf aufgetaucht waren. Diese spontane Mutation veranlasste die Züchter, mehr von dieser Sorte zu züchten, und das erste balinesische Zuchtprogramm wurde in den 1950er Jahren eingeführt.

Während manche Leute die Balinesen einfach als langhaarige Sorte der Siamkatze ansehen, sorgte dies bei den Puristen für Aufruhr und ist einer der Gründe, warum sie in Zuchtkreisen nicht mehr als 'langhaarige Siamkatze' bezeichnet werden.

Die Cat Fanciers 'Federation verlieh den Balinesen 1961 den offiziellen Meisterschaftsstatus.

Balinesische Pflege

Die Balinesen sind im Allgemeinen eine sehr aktive, intelligente, liebevolle und besonders soziale Katze mittlerer Größe. Sie spielen gerne und sind sehr neugierig, daher ist es wichtig, dass Sie viele Spielsachen, Kratzbäume und Ideen zur Bereicherung bereithalten, um sie zu unterhalten und zu stimulieren.

Aufgrund ihrer cleveren Persönlichkeit können sie mit positiven Verstärkungsmethoden leichter als viele andere Rassen trainiert werden. Obwohl sie klug und sehr anmutig sind, werden sie wegen ihrer albernen und lustigen Mätzchen manchmal auch als Clowns bezeichnet.

Sie sehnen sich auch nach Gesellschaft. Sie sind keine Katze, die es verträgt, für längere Zeit allein zu sein, und dies könnte dazu führen, dass sie verzweifelt sind und möglicherweise destruktives Verhalten zeigen. Mit richtigen Einführungen sind sie eine Rasse, die gut mit Kindern, Hunden und anderen Haustieren leben kann. Sie sind oft eine beliebte Wahl als Familienkatze.

Wie viele Katzen möchten sie hohe Aussichtspunkte finden. Achten Sie also darauf, dass Sie die Oberflächen frei halten und ihnen geeignete Verstecke bieten, damit sie Ruhe haben, wenn sie es wünschen. Dadurch könnten Ihre Vorhänge vor dem Verderben und Ihre zerbrechlichen Gegenstände vor dem Zerbrechen bewahrt werden.

Wenn Sie ein ruhiges Zuhause genießen, sind die Balinesen möglicherweise nicht die Katze für Sie. Sie sind dafür bekannt, besonders lautstark zu sein und unterhalten sich gerne mit ihren Besitzern, fordern oft Aufmerksamkeit. Es wird allgemein angenommen, dass sie etwas leiser sind als normale Siamesen.

Die Balinesen haben ein mittellanges, seidiges Fell, und während sie saisonal vergießen, ist für ihr Fell nicht allzu viel Pflege erforderlich. Sie haben keine Unterwolle und sind daher weniger anfällig für Verwicklungen oder Matten. Eine gute Bürste von losen, toten Haaren sollte einmal pro Woche ausreichen, um das Fell in gutem Zustand zu halten.

Die Rasse ist in verschiedenen Farben erhältlich. Der Hauptteil des Fells ist normalerweise cremeweiß, aber sie haben markante Farbpunkte auf Gesicht, Ohren, vollem Schwanz und Beinen. Am häufigsten sind Robben, Schokolade, Blau und Flieder, und dies sind die vier, die als akzeptable offizielle Rassestandards anerkannt sind. Sie können auch in Rot-, Luchs- und Schildpattfarben erhältlich sein.

Mit ihren strahlend blauen Augen, den großen Ohren, dem beeindruckenden gefiederten Schwanz und dem muskulösen Körper sind sie ein auffallend schönes und athletisches Wesen. Ihre großen Ohren müssen möglicherweise etwas mehr geputzt werden als manche Katzen.

Einige balinesische Liebhaber behaupten, dass sie eine hypoallergene Rasse sind. Es gibt jedoch keine wissenschaftliche Grundlage dafür. Die Tatsache, dass die Balinesen keine Unterwolle haben, bedeutet, dass sie weniger vergießen und dies könnte eine mögliche allergische Reaktion minimieren, aber es ist sicherlich keine Garantie.

Allgemeine Gesundheitsprobleme

Während sie im Allgemeinen eine gesunde Rasse sind, können die Balinesen einige der gleichen Erbkrankheiten entwickeln wie die Siamesen. Ein guter Züchter führt strenge Gesundheitsprüfungen durch, um die Entstehung von Problemen zu minimieren.

Zu den Bedingungen, unter denen sie leiden können, gehören:

  • Augenprobleme (Progressive Netzhautatrophie ist eine der häufigsten Gesundheitsstörungen auf Balinesen. Sie kann auch dazu neigen, mit den Augen gesehen zu werden (obwohl dies größtenteils gezüchtet wurde) und ein Glaukom zu entwickeln.)
  • Leberamyloidose (hierbei werden Amyloidproteine ​​in der Leber abgelagert, was die Funktion beeinträchtigt und zu Leberversagen führen kann)
  • Atemprobleme (am häufigsten Asthma oder Bronchialerkrankungen / Infektionen)
  • Neurologische Probleme (Hyperästhesiesyndrom, das übermäßiges Putzen und Lecken verursacht, und Nystagmus, der zu schnellen Augenbewegungen führt)
  • Herzprobleme (einschließlich dilatativer Kardiomyopathie)

Diät und Ernährung

Balinesen sollten wie jede Katze eine hochwertige Ernährung erhalten, die angemessen portioniert ist, um gewichtsbedingte Gesundheitsprobleme zu vermeiden. Sie sind dafür bekannt, wählerisch zu sein, sodass Sie vielleicht feststellen, dass sie eher eine feuchte Diät als trockenes Knabberei zu sich nehmen. Wenn sie sich nass ernähren, benötigen sie möglicherweise eine regelmäßigere Zahnpflege, um zu verhindern, dass sie an Zahnfleischerkrankungen erkranken.

Die intelligentesten Katzenrassen, die man als Haustiere halten kann

Vorteile

  • Balinesen sind freundliche, verspielte Haustiere, die von der Gesellschaft leben

  • Ihre schönen Mäntel erfordern nicht viel Pflege

  • Sie sind sehr schlau und trainierbarer als viele Rassen

Nachteile

  • Sie können sehr lautstark sein, und ihr ständiges Geschwätz kann die Nerven einiger Leute quälen

  • Sie sind nicht dafür geeignet, für längere Zeit allein gelassen zu werden

  • Aufgrund ihrer Intelligenz und Aktivität benötigen sie viel Anregung und Engagement, um nicht zu destruktivem Verhalten zu greifen

Wo kann man eine balinesische Katze adoptieren oder kaufen?

Möglicherweise können Sie eine reinrassige balinesische Katze über einen Züchter in Ihrer Nähe finden. Wenn Sie sich jedoch lieber von einer Rettungsorganisation adoptieren lassen möchten, lesen Sie Folgendes:

  • Petfinder
  • Adoptiere ein Haustier

Mehr Katzenrassen und weitere Forschung

Stellen Sie sicher, dass Sie viel recherchieren, bevor Sie sich entscheiden, ob eine balinesische Katze die richtige für Sie ist. Suchen Sie seriöse Züchter auf, sprechen Sie mit anderen balinesischen Besitzern und wenden Sie sich an bekannte Rettungsgruppen, um weitere Informationen zu erhalten.

Wenn Sie an ähnlichen Rassen interessiert sind, können Sie Folgendes in Betracht ziehen:

  • Die Siamesen
  • Tonkinesische Katze
  • Die Burmesen
  • Birmanische Katze

Es gibt viele verschiedene Katzenrassen, die Sie erkunden können, bevor Sie sich für eine entscheiden, die zu Ihnen nach Hause passt.