Baden Sie Ihren Vogel

Neue Vogelbesitzer haben oft Fragen zu den richtigen Möglichkeiten, ihre Vögel zu baden. Die Wahrheit ist, es gibt ein paar richtige Antworten.

Jeder Vogel ist ein Individuum und zeigt als solches einzigartige Merkmale in Bezug auf das Pflegeverhalten. Einige Vögel lieben es, im Wasser zu spielen und ihre Zeit im Bad zu genießen. Einige Vögel waren nicht für das Baden und den Kontakt mit Wasser konditioniert, obwohl das tägliche Duschen ein Teil ihrer natürlichen Pflege in freier Wildbahn wäre.

Während es manchmal einige Anstrengungen seitens des Besitzers erfordern kann, die für einen bestimmten Vogel geeigneten Pflegemethoden herauszufinden, ist das Baden für die Gesundheit eines Vogels wichtig, und selbst widerstrebende Vögel müssen konditioniert werden, um dies zu akzeptieren.

Die Regeln des Badens

Während es im Überfluss verschiedene Bademethoden gibt, gibt es ein paar einfache Regeln, die für das Baden aller Heimvögel gelten:

  1. Verwenden Sie nur klares Wasser: Obwohl einige Haustierversorgungsunternehmen kommerzielle 'Vogelshampoos' vermarkten, ist die beste und sicherste Art, Ihren Vogel zu baden, die Verwendung von klarem Wasser. Vögel produzieren ein spezielles Öl, mit dem sie ihre Federn putzen. Dieses Öl kann mit Seifen oder Reinigungsmitteln entfernt werden. Dies kann zu ungesunden Federn und unglücklichen Vögeln führen.
  2. Baden Sie Ihren Vogel nur im wärmsten Teil des Tages: Nasse Vögel können leicht abkühlen, was ein ernstes Gesundheitsrisiko darstellt. Baden Sie Ihren Vogel an einem warmen Tag, damit die Federn Ihres Vogels vollständig trocknen können, bevor die Temperatur gegen Einbruch der Dunkelheit sinkt.
  3. Stellen Sie sicher, dass das Wasser eine angenehme Temperatur hat: Zu heißes oder zu kaltes Wasser kann das System eines Vogels schockieren, ganz zu schweigen von Verbrennungen und einer Vielzahl anderer schwerwiegender Zustände. Überprüfen Sie immer die Wassertemperatur, bevor Sie Ihrem Vogel ein Bad anbieten. Viele Vögel bevorzugen lauwarmes Badewasser oder Raumtemperatur.
  4. Sättigen Sie niemals die Federn Ihres Vogels: In freier Wildbahn lassen Vögel ihre Federn niemals vollständig durchnässen. Dies kann zum Verlust von Körperwärme und zu Flugstörungen führen. Außer unter extremen Umständen sollte es niemals notwendig sein, einen Heimtiervogel vollständig zu durchnässen.

Wenn Sie immer diese einfachen Baderegeln befolgen, können Sie sicherstellen, dass die Badezeit für Ihr Haustier eine sichere Aktivität ist, unabhängig davon, welche Badetechniken Sie wählen.

Finden Sie die Komfortzone Ihres Vogels

Es gibt ein paar verschiedene Bademöglichkeiten, mit denen die Besitzer herausfinden können, was ihrem Vogel Spaß macht. Die wichtigsten Variablen beim wirksamen Baden sind Häufigkeit und Methode. Wenn Sie mit diesen Aspekten experimentieren, werden Sie mit Sicherheit auf die richtige Kombination für Ihren gefiederten Freund stoßen.



Vögel unterscheiden sich stark in der Art und Weise, wie sie baden. Einige Vögel lieben das Gefühl einer tropfenden Dusche, andere stehen lieber in einem feinen Nebel und manche tauchen sich gern in ein Wasserbecken. Probieren Sie die folgenden Techniken zuhause mit Ihrem Haustier aus, um herauszufinden, welche für ihn am besten geeignet ist.

  • Bereiten Sie eine Dusche für zwei Personen vor: Vögel, die von Natur aus soziale Wesen sind, duschen oft gern mit ihren Besitzern. Es gibt sogar verschiedene Vogel-Duschprodukte wie spezielle Duschstangen und Sprühgeräte. Wenn Sie Ihr Haustier in die Dusche einführen möchten, tun Sie dies am besten zunächst mit äußerster Geduld. Erlauben Sie Ihrem Vogel, Sie beim Duschen zu beobachten, bevor Sie versuchen, ihn davon zu überzeugen, sich Ihnen anzuschließen. Er sollte selbst entscheiden, dass die Dusche eine freundliche Sache ist und keine Gefahr für seine Sicherheit darstellt. Das Ablegen Ihres Vogels auf dem Boden der Duschkabine oder der Badewanne während des Duschens ist wahrscheinlich die sicherste Methode, um zu verhindern, dass Ihr Vogel von einer Stange fällt.
  • Probieren Sie einen beruhigenden Nebel: Ein feiner Nebel aus einer sauberen Sprühflasche ist für manche Vögel die Methode der Wahl. Viele Heimvogelarten stammen aus extrem warmen und feuchten Klimazonen. Das Spray hilft dabei, die Nasenhöhlen zu rehydrieren und die Federn zu reinigen. Wenn Sie glauben, Ihr Vogel könnte von einem schnellen Spritz profitieren, verwenden Sie unbedingt warmes Wasser in einer sauberen neuen Sprühflasche. Dies stellt sicher, dass es keine chemischen Rückstände gibt, die für Ihr Haustier giftig sein könnten.
  • Tauchen Sie ein in die Spüle: Viele Vögel tauchen gern in ein stilles Wasserbecken. Versuchen Sie, ein bisschen warmes Wasser in Ihrem Waschbecken zu sammeln und Ihren Vogel hineinsteigen zu lassen. Die Chancen stehen gut, dass die natürlichen Bade-Instinkte Ihres Vogels von dort übernommen werden und er in kürzester Zeit glücklich herum plantschen wird. Wenn Sie einen kleinen Vogel besitzen, der nur ungern im Waschbecken steht, versuchen Sie, warmes Wasser in die Handflächen zu schütten, während sich Ihr Haustier auf die Seite Ihres Daumens setzt. Oft fühlt sich ein Vogel beim Baden in den Händen seines Besitzers sicherer - und dies kann auch ein großartiges Bindungserlebnis sein.
  • Nasse Salatblätter sind ein Liebling kleiner Vögel, an denen man sich abbürsten und baden kann:Kleinere Vögel lieben es manchmal, auf nassen Blättern herumzurollen. Befeuchten Sie einfach die Blätter von Mangold, Grünkohl oder anderen Produkten und legen Sie sie auf den Boden des Gehäuses oder auf einen flachen Teller oder eine Schüssel. Sie können den Kontakt mit den Blättern genießen und das Wasser auf ihre Federn bekommen, wodurch der lose Schuppen und Staub von ihnen entfernt wird.

Wenn Sie die Reaktionen Ihres Vogels auf diese verschiedenen Techniken beobachten, sollte es relativ einfach sein, die zu identifizieren, die Ihrem Vogel am besten gefällt. Dies ist jedoch nur die Hälfte der „Gleichung zum Baden von Vögeln“. Die Entscheidung, wie oft Ihr Vogel gebadet werden soll, ist der nächste Schritt, um eine optimale Pflege zu erreichen.

Häufigkeit der Bäder

Wie bei den verschiedenen Bademethoden hängt die Häufigkeit des Badens eines Vogels häufig von den individuellen Vorlieben des jeweiligen Vogels ab. Während es eine gute Faustregel ist, Ihrem Vogel einmal pro Woche ein Bad anzubieten, werden viele Vögel die Gelegenheit wünschen, mehr oder weniger häufig aufzuräumen. Berücksichtigen Sie die folgenden Punkte, wenn Sie sich für einen Pflegeplan für Ihren Vogel entscheiden:

  • Merkst du, dass dein Vogel in seinem Trinkwasser badet?Wenn ein Vogel beschließt, dass es Zeit zum Baden ist, wird er auf jede Weise baden, die ihm zur Verfügung steht. Für in Gefangenschaft lebende Vögel bedeutet dies meistens ein Eintauchen in eine Trinkschale. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Vogel dies ziemlich oft tut, können Sie dies als Hinweis darauf betrachten, dass ein häufigeres Baden erwünscht ist.
  • Benötigt Ihre Vogelart mehr Feuchtigkeit als andere?Vögel, die aus tropischen Gebieten und Regenwäldern stammen, sind an tägliche Regenschauer und besonders feuchte Bedingungen gewöhnt. Häufigere Bäder für Vögel dieses Typs würden wahrscheinlich die Federbedingungen sowie die allgemeine Gesundheit und das Glück verbessern.
  • Geht Ihr Vogel durch eine Häutung?Wenn Vögel häuten, schieben sich neue Federn durch die Haut und lösen dabei alte Federn. Diese neuen Federn sind mit einer Hülle aus Keratin bedeckt, die manchmal aufgeweicht werden muss, damit sich die Feder im Inneren lösen kann. Wenn Sie Ihren Vogel während der Häutung häufiger baden, können diese neuen Federn freigesetzt und juckende Haut beruhigt werden. Bäder fördern auch das Putzen, was Ihrem Vogel hilft, die alten Häutungsfedern abzulegen.

Indem Sie eine Pflegeroutine aufbauen, die den natürlichen Vorlieben Ihres Vogels entspricht, machen Sie die Badezeit für Ihr Haustier ruhiger und angenehmer. Achten Sie auf die Reaktion Ihres Vogels auf verschiedene Badetechniken und halten Sie sich an die, die für Sie beide am besten geeignet sind. Genießen Sie die Zeit, die Sie mit der Pflege Ihres Haustieres verbringen, und machen Sie Ihrem Vogel klar, dass Sie das Baden als positive Erfahrung betrachten. Das Endergebnis wird ein fröhlicher, gesunder, blitzsauberer und wunderschöner Begleiter sein - und welcher Vogelbesitzer könnte mehr verlangen?