Beagle: Hunderasseprofil

In diesem Artikel
  • Eigenschaften
  • Rasse Geschichte
  • Schulung und Pflege
  • Gesundheitsprobleme
  • Diät und Ernährung
  • Wo zu adoptieren oder zu kaufen
  • Weitere Nachforschungen

Der Beagle ist eine der beliebtesten und bekanntesten Hunderassen. Beagles sind energische, sorglose und optimistische Hunde, aber sie können eine hartnäckige Spur haben. Der Beagle ist eine ideale Rasse für aktive Haushalte. Das komische und ausgeglichene Verhalten dieser Rasse macht sie zu einer großartigen Wahl für Familien mit Kindern, aber denken Sie daran, dass nicht alle Hunde mit Kindern auskommen, unabhängig von der Rasse.

Die Rasse wurde ursprünglich im England des 16. Jahrhunderts als Hasenjagdhund gezüchtet. Beagles sind bekannt für ihre Tendenz zu vokalisieren, besonders mit ihrer Signatur 'bay', die einem Heulen sehr ähnlich ist. Einige Beagles sprechen aus Langeweile, aber viele bellen nur, weil sie wollen, egal wie viel Aktivität sie bekommen.

Rasseübersicht

  • Gruppe: Hund
  • Größe: 15 Zoll oder weniger in der Höhe an der Schulter, mit zwei Sorten von denen unter 13 Zoll und solche von 13 bis 15 Zoll; 20 bis 25 Pfund.
  • Fell und Farbe: Kurzmäntel in allen Farben des Hundes, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Tricolor (Bräune, Schwarz und Weiß), Rot und Weiß sowie Zitrone und Weiß
  • Lebenserwartung: 10 bis 15 Jahre
1:51

Klicken Sie auf Wiedergabe, um mehr über den Beagle zu erfahren

Eigenschaften des Beagle

ZuneigungsgradHoch
FreundlichkeitHoch
KinderfreundlichHoch
HaustierfreundlichMittel
ÜbungsbedarfHoch
VerspieltheitHoch
EnergielevelHoch
TrainingsfähigkeitMittel
IntelligenzHoch
Tendenz zu bellenHoch
Menge des VerschüttensMittel

Geschichte des Beagle

Beagles können bis ins England des 16. Jahrhunderts zurückverfolgt werden, wo Engländer oft Rudel von Hunden besaßen. Die kleineren Hunde waren die Beagles, die bei der Jagd auf Kaninchen und andere kleine Beute eingesetzt wurden. Sie wurden auch als Jagdhunde verwendet, um Jagdwild zu erröten.

Im Laufe der Zeit wurde die Rasse in England und später in Nordamerika entwickelt. Beagles wurden im späten 19. Jahrhundert in Nordamerika immer raffinierter und anerkannter und wurden schließlich zu einer der beliebtesten Rassen. Obwohl Beagles heute noch in Rudeln für die Jagd verwendet werden, gelten sie gemeinhin als wunderbare Begleiter und Familienhunde. Die Rasse wurde 1885 vom American Kennel Club (AKC) anerkannt.

Beagles sind Dufthunde, die ihre Beute durch Bodenduft aufspüren. Ihr ausgeprägter Geruchssinn besteht aus Blut- und Basset-Hunden. Sie werden vom Landwirtschaftsministerium der Vereinigten Staaten zum Aufspüren von Lebensmittelschmuggel im Gepäck verwendet.

Snoopy aus dem Peanuts-Cartoon ist ein Beagle, was die Popularität der Rasse widerspiegelt, als Charles Schulz 1950 mit dem Zeichnen des Comics begann. Präsident Lyndon Baines Johnson besaß im Weißen Haus mehrere Beagles.



Beagle-Pflege

Beagles haben kurze, wasserbeständige Mäntel mit einer mittleren bis hohen Ausscheidungsrate. Eine routinemäßige Grundpflege ist alles, was normalerweise erforderlich ist, damit Beagles optimal aussehen. Zum Glück nimmt das Fell nicht viel Schmutz auf, sodass Sie nicht häufig baden oder die Spuren Ihres Hundes im Haus beseitigen müssen.

Achten Sie darauf, die Schlappohren sauber zu halten, um Ohrenentzündungen zu vermeiden. Denken Sie auch daran, die Nägel des Hundes regelmäßig zu kürzen, um ein Überwachsen zu verhindern, das den Gang beeinträchtigen kann. Es ist auch gut, die Zähne Ihres Hundes mindestens ein paar Mal pro Woche zu putzen, um eine gute Mundgesundheit zu erhalten.

Obwohl sie manchmal faul auf der Oberfläche agieren, haben Beagles eine Menge Energie und müssen regelmäßig trainiert werden, um sie zu verbrauchen. Andernfalls kann der Hund diese schelmische Natur im Inneren freisetzen. Gehen Sie ein- oder zweimal täglich mit Ihrem Hund spazieren und geben Sie ihm viele Chancen zum Laufen und Spielen. Als Dufthunde genießen sie es, auf Ihren Spaziergängen alles zu schnüffeln, was sowohl den Geist als auch den Körper Ihres Hundes trainiert. Sie benötigen jedoch eine gute Kontrolle über die Leine und ein gutes Training, damit Sie Ihren Hund kontrollieren können, wenn er einen Geruch bekommt, den er verfolgen möchte. Weil Beagles gut mit anderen Hunden auskommen, kann das freie Laufen in einem ordnungsgemäß abgeschlossenen Hundepark für Sie beide Spaß machen.

Ein Hof mit einem physischen Zaun ist einem mit einem elektronischen Zaun vorzuziehen, da ein Beagle möglicherweise nicht anhält, sobald er den Geruch interessanter Beute fängt. Stellen Sie sicher, dass Ihr Hund ein Erkennungshalsband hat oder dass Mikrochip-Beagles Fluchtkünstler sind, die unter Zäunen graben und andere Fluchtwege suchen.

Diese furchtlosen Hunde eignen sich sowohl für die Jagd als auch für die Kameradschaft, aber eine angemessene Gehorsamausbildung ist eine absolute Notwendigkeit. Ohne sie können Beagles aufgrund ihrer willensstarken Natur widerspenstig und trotzig werden. Es ist bekanntermaßen schwierig, sie zu trainieren und zu beherrschen, und Sie müssen es Ihrem Hund lustig und interessant machen, auf Ihre Wünsche zu achten.

Beagles können wunderbare Begleiter und großartige Familienhunde sein, wenn sie richtig ausgebildet und sozialisiert sind. Da sie in Rudeln gezüchtet wurden, vertragen sie sich gut mit anderen Hunden und die meisten tun sich gut mit Katzen, besonders wenn sie zusammen aufgezogen werden. Sie eignen sich hervorragend für Kinder, solange das Kind alt genug ist, um einen Hund mit Respekt zu behandeln und die hohe Energie zu tolerieren, die der Beagle möglicherweise zeigt. Beachten Sie auch, dass diese Hunde als maulbehaftet gelten, sodass sie möglicherweise den Arm eines Kindes zum Spielen mundtot machen, was beängstigend sein kann.

Berücksichtigen Sie deren Bellen und Bellen. Sie bellen, wenn sie einen interessanten Geruch entdecken, können aber auch aufgrund von Langeweile oder Trennungsangst zum Problembellen werden. Beagles brauchen den ganzen Tag über menschliche Begleitung oder die Begleitung anderer Haustiere.

Allgemeine Gesundheitsprobleme

Verantwortungsbewusste Züchter sind bestrebt, die höchsten Rassestandards beizubehalten, die von Kennel Clubs wie dem AKC festgelegt wurden. Nach diesen Standards gezüchtete Hunde erben mit geringerer Wahrscheinlichkeit gesundheitliche Probleme. In der Rasse können jedoch einige erbliche Gesundheitsprobleme auftreten. Beagles sind in der Regel gesunde Hunde. Sie können jedoch immer noch gesundheitliche Probleme entwickeln. Im Folgenden sind einige Bedingungen aufgeführt, auf die Sie achten müssen:

  • Epilepsie: Eine neurologische Erkrankung, die Anfälle verursacht.
  • Hypothyreose: Ein Zustand, der durch unzureichende Schilddrüsenhormone verursacht wird.
  • Bandscheibenerkrankung: Eine Erkrankung, die auftritt, wenn sich die Bandscheiben zwischen den Wirbeln ausbeulen und auf die Nerven drücken.
  • Progressive Netzhautatrophie (PRA): Eine genetisch bedingte Erkrankung, die durch die bilaterale Degeneration der Netzhaut gekennzeichnet ist.

Diät und Ernährung

Beagles lieben es zu essen und sind dafür berüchtigt, alles zu entdecken, zu überfallen und zu essen, was sie können. Sie sollten täglich zwei Mahlzeiten mit bis zu 3/4 Tasse Trockenfutter pro Mahlzeit zu sich nehmen. Die Menge hängt von der Größe, dem Alter, dem Aktivitätsniveau und anderen Faktoren des Hundes ab. Halten Sie das Hundefutter und Ihre menschliche Nahrung gut gegen diesen Dieb gesichert. Aufgrund ihres allfressenden Appetits müssen Sie das Gewicht Ihres Hundes überwachen und Maßnahmen ergreifen, wenn Sie feststellen, dass er übergewichtig wird. Besprechen Sie die Bedürfnisse Ihres Hundes mit Ihrem Tierarzt, um Empfehlungen für das richtige Futter, den richtigen Fütterungsplan und die richtige Menge zu erhalten.

Beste Hunderassen für die Jagd

Vorteile

  • Kuschelige, verspielte Hunde, die großartige Haustiere für Familien sind

  • Kommen Sie gut mit anderen Tieren aus

  • Kurzmantel braucht nicht viel Pflege

Nachteile

  • Liebe zu graben und schwer zu trainieren

  • Laute, heulende Rinde

  • Wirft regelmäßig

Wo kann man einen Beagle adoptieren oder kaufen?

Überprüfen Sie in Ihrem örtlichen Tierheim, ob es einen Beagle in Not oder ein Zuhause gibt. Überprüfen Sie außerdem staatliche und regionale Rettungsgruppen, die Folgendes umfassen, aber nicht darauf beschränkt sind:

  • New Jersey: SOS-Beagle-Rettung
  • Mittlerer Westen: Midwest Beagle Rescue, Bildung & Wohlfahrt
  • North Carolina: Dreieck Beagle
  • Neu England: Beagles of New England
  • Süd-Kalifornien: Beans Beagle Rescue
  • Pazifischer Nordwesten: Cascade Beagle Rescue

Der National Beagle Club of America listet auch Züchter auf seiner Website auf, obwohl die Gruppe keine Organisation oder Person befürwortet oder garantiert.

Mehr Hunderassen und weitere Forschung

Wenn Sie der Meinung sind, dass der Beagle zu Ihnen passt, sollten Sie eine Menge Nachforschungen anstellen, bevor Sie einen Beagle erhalten. Sprechen Sie mit anderen Beagle-Besitzern, seriösen Züchtern und Rettungsgruppen, um mehr zu erfahren.

Wenn Sie an ähnlichen Rassen interessiert sind, schauen Sie sich diese an, um die Vor- und Nachteile zu vergleichen:

  • Harrier
  • Dackel
  • Basenji
  • Bluetick Coonhound
  • Redbone Coonhound

Entdecken Sie die vielen Hunderassen da draußen. Mit ein wenig Recherche finden Sie das Richtige, um es nach Hause zu bringen.