Bichon Frise: Hunderasseprofil

In diesem Artikel
  • Eigenschaften
  • Rasse Geschichte
  • Schulung und Pflege
  • Gesundheitsprobleme
  • Diät und Ernährung
  • Wo zu adoptieren oder zu kaufen
  • Weitere Nachforschungen

Der Bichon Frise ist ein kleiner, robuster Hund mit einer lebendigen, lustigen Persönlichkeit. Aufgrund seiner lockigen und weißen Haare soll diese Rasse einem Wattebausch oder Puderquast ähneln. Viele nennen es ein 'lebendes Stofftier'. Der Bichon ist ein energiegeladener, menschenbezogener Hund. Er eignet sich daher ideal für aktive Haushalte, mit denen ein kleiner Begleithund Abenteuer teilen möchte. Das spielerische und liebevolle Auftreten dieser Rasse macht sie zu einer hervorragenden Wahl für Familien mit Kindern. Der Bichon ist ein Kuschler. Es ist keine Überraschung, dass dies eine der beliebtesten kleinen Hunderassen ist. Die Rasse ist liebevoll und fröhlich, was sie zu einem wunderbaren Begleiter für fast alle macht.

Rasseübersicht

Gruppe:Nicht-sportliche Gruppe

Höhe: 9 bis 12 Zoll

Gewicht: 7 bis 12 Pfund

Fell und Farbe: Gelocktes Fell in Weiß (kann Spuren von Aprikose, Buff oder Creme aufweisen)

Lebenserwartung: 14 bis 15 Jahre



Eigenschaften des Bichon Frise

ZuneigungsgradHoch
FreundlichkeitHoch
KinderfreundlichHoch
HaustierfreundlichHoch
ÜbungsbedarfMittel
VerspieltheitHoch
EnergielevelMittel
TrainingsfähigkeitMittel
IntelligenzHoch
Tendenz zu bellenNiedrig
Menge des VerschüttensNiedrig

Geschichte des Bichon Frise

Der Bichon-Frise stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, wo er vom Wasserspaniel und dem Standardpudel abstammt. Es ist ein Verwandter der Malteser, Coton de Tulear und Havaneser. Bichons reisten einst mit spanischen Seeleuten, wurden im Handel eingesetzt und später nach Teneriffa, eine der Kanarischen Inseln, gebracht.

Im 13. Jahrhundert wurde der Bichon von italienischen Seeleuten entdeckt und zum Hund italienischer Adliger. Schließlich gewann die Rasse in ganz Frankreich immense Popularität. Hier hat sich wahrscheinlich der Name entwickelt.Friesbedeutet 'lockig' in Französisch und Bichon ist vermutlich eine Verkleinerung von Ricke (Hündin).

Sie können Bichon-Frisuren auf Porträts des spanischen Adels sehen, die Francisco de Goya im 18. und 19. Jahrhundert gemalt hat. Ihre Popularität ließ jedoch nach und sie wurden in Europa oft als Straßenhunde gesehen und spielten mit Orgelschleifern und Zirkussen.

Der Bichon kam in der Mitte des 20. Jahrhunderts in die USA und wurde 1972 zu einer Rasse, die vom American Kennel Club (AKC) registriert wurde.

Bichon Frise Pflege

Das weiche, lockige Fell des Bichons wächst stetig. Aufgrund dieses Haartyps ist eine routinemäßige Pflege unabdingbar, da sie sonst verfilzt und verwirrt wird. Bichons sollten zwei- bis dreimal pro Woche gebürstet werden und Haarschnitte können alle paar Wochen notwendig sein. Sie müssen auch häufig gebadet werden, da weiße Hunde den Schmutz zeigen. Sie neigen dazu, Tränenflecken um die Augen zu entwickeln. Halten Sie die Haare um die Augen herum geschnitten.

Nägel sollten regelmäßig getrimmt werden, um die Füße gesund und bequem zu halten. Achten Sie auf eine gute Mundhygiene, um Parodontitis vorzubeugen, indem Sie die Zähne Ihres Hundes regelmäßig putzen.

Der Bichon Frise ist eine von vielen hypoallergenen Hunderassen. Das lockige Haar verhindert, dass Hautschuppen in die Luft gelangen und bei empfindlichen Personen allergische Reaktionen auslösen können. Dies bedeutet nicht, dass der Hund keine allergische Reaktion hervorruft. Diese Rasse eignet sich jedoch möglicherweise für Personen, die leicht oder mäßig allergisch gegen Hunde sind. Achten Sie darauf, Zeit mit einem Bichon Frise zu verbringen, bevor Sie einen adoptieren, um zu sehen, ob Ihre Allergien ausgelöst werden.

Das Bichon braucht eine angemessene Ausbildung und Sozialisation, um glücklich und ausgeglichen zu sein. Machen Sie nicht den Fehler, das Training zu überspringen, nur weil der Bichon ein kleiner Hund ist. Diese Rasse lernt in der Regel schnell, obwohl manche das Gefühl haben, dass ein Einbruch zusätzliche Anstrengungen erfordert.

Als aktiver kleiner Hund sollte sich ein Bichon täglich bewegen. Tägliche Spaziergänge und unterhaltsame Aktivitäten wie Spiele sind wichtig, um Ihr Bichon geistig und körperlich zu stimulieren. Der Bichon-Blitz ist ein bekanntes Phänomen, bei dem Ihr Hund ein oder zwei Minuten plötzlich durch das Haus rast und sich dann beruhigt.

Bichons spielen gerne mit anderen Hunden und vertragen sich gut mit Katzen und anderen Haustieren. Sie kommen gut mit Kindern zurecht, die alt genug sind, um zu verstehen, dass sie mit einem kleinen Hund nicht grob umgehen. Als kleiner Hund kann der Bichon Frise durch raues Spiel verletzt werden.

Wenn Sie an den meisten Tagen längere Zeit nicht zu Hause sein müssen, kann ein Bichon Trennungsangst entwickeln und destruktive Gewohnheiten entwickeln. Es kann hilfreich sein, einen anderen Hund zum Spielen zu haben. Kistentraining kann auch dazu beitragen, das zerstörerische Verhalten von unterwegs einzudämmen.

Diese Rasse ist normalerweise kein Problem für Marktschreier, aber Ihr Hund wird Sie wahrscheinlich auf Besucher aufmerksam machen. Richtiges Training und Geselligkeit können dazu beitragen, dass ein Hund nicht übermäßig vorsichtig ist und nur einmal als Signal das Zurücklernen lernt.

Allgemeine Gesundheitsprobleme

Verantwortungsbewusste Züchter werden alles tun, um die höchsten Rassestandards aufrechtzuerhalten, die von Kennel Clubs wie dem AKC festgelegt wurden. Nach guten Maßstäben gezüchtete Hunde erben mit geringerer Wahrscheinlichkeit gesundheitliche Probleme. In der Rasse können jedoch einige erbliche Gesundheitsprobleme auftreten. Die folgenden gesundheitlichen Probleme sind beim Bichon Frise zu beachten:

  • Patellaluxation
  • Urolithiasis (Harnsteine)
  • Katarakte

Diät und Ernährung

Füttere deinen Bichon Frise zwei Mahlzeiten pro Tag mit 1/4 bis 3/4 Tasse trockenem Hundefutter. Die Menge hängt von der Größe, dem Aktivitätsniveau, dem Alter und anderen Faktoren des Hundes ab. Widerstehen Sie dem Drang, Ihrem Hund menschliche Nahrung als Leckerbissen zu geben. Diese Rasse ist anfällig für Nieren- und Blasensteine ​​und benötigt möglicherweise eine spezielle Diät und mehr Wasser, um diesen Problemen vorzubeugen.

Fettleibigkeit kann die Lebensdauer eines Hundes verkürzen, und für einen kleinen Hund ist sogar 1 zusätzliches Pfund von Bedeutung. Überwachen Sie unbedingt das Gewicht Ihres Hundes und besprechen Sie geeignete Ernährungsmaßnahmen mit Ihrem Tierarzt.

Die besten Hunde für Apartments oder Eigentumswohnungen

Vorteile

  • Aktiver, kleiner Begleithund

  • Hypoallergenes Fell, das von einigen Hundeallergikern toleriert werden kann

  • Kein Problem, Barker

Nachteile

  • Muss regelmäßig gepflegt werden, da das Fell leicht verfilzt wird

  • Anfällig für Trennungsangst

  • Benötigt konsequente Ausbildung und Sozialisation

Wo kann man einen Bichon Frise adoptieren oder kaufen?

Wenn Sie bereit sind, einen Bichon-Frise zu adoptieren, haben Sie die zeitlichen Anforderungen, die Ausbildung und die Pflegeanforderungen dieser Rasse untersucht und festgestellt, dass die Anforderungen dieser Rasse etwas sind, mit dem Sie umgehen können. Es gibt viele Ressourcen, von Pistenfahrzeugen bis zu Hundeverhaltensschulen, die die Begleitung von Hunden zu einem einfacheren Unterfangen machen. Wenn es darum geht, einen Hund zu bekommen, ist der Bichon Frise Club of America Ihre erste Adresse.

  • Der Bichon Frise Club of America: Der vom American Kennel Club anerkannte nationale Zuchtclub für Bichon Frise, der die Mutterorganisation für lokale Clubs ist.
  • The Breeder's Directory: Eine vom Bichon Frise Club of America geführte regionale Liste renommierter Züchter in den USA.
  • Bichon Frise Rettung

Mehr Hunderassen und weitere Forschung

Wenn Sie einen kleinen Hund haben möchten, der süß, fröhlich und lustig ist, ist der Bichon Frise eine gute Wahl für Sie. Wenn Sie der Meinung sind, dass dies der richtige Hund für Sie ist, sollten Sie, wie bei jeder Rasse, weitere Nachforschungen anstellen, bevor Sie einen Hund adoptieren. Sprechen Sie mit anderen Besitzern von Bichon Frise, seriösen Züchtern und Rettungsgruppen, um mehr zu erfahren.

Wenn Sie an ähnlichen Hunderassen interessiert sind, schauen Sie sich diese an, um ihre Vor- und Nachteile zu vergleichen:

  • maltesisch
  • Havaneser
  • Lhasa Apso
  • Bolognese

Es gibt viele Hunderassen da draußen. Mit ein wenig Recherche finden Sie das Richtige, um es nach Hause zu bringen.