Kann mein Hund Karotten essen?

Bei so vielen kommerziellen Hundefuttermitteln auf dem Markt ist es keine Überraschung, dass viele Tierhalter gesunde, nahrhafte und natürlich erschwingliche Leckereien für ihre Hunde suchen. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Heimtiereltern dafür, Obst und Gemüse in die Ernährung ihres Hundes aufzunehmen. Glücklicherweise ist eines der erschwinglichsten Gemüse mit den niedrigsten Kalorien ein sicherer, vom Tierarzt zugelassener Snack für Ihren Welpen: Karotten.

Als nahrhafte Zwischenmahlzeit für Mensch und Hund eignen sich Karotten hervorragend zum Trainieren und zur Belohnung des guten Verhaltens Ihres Haustieres, da sie nicht die höhere Kalorienzahl aufweisen, die in vielen handelsüblichen Hundefuttermitteln zu finden ist. Karotten enthalten praktisch kein Fett, was bedeutet, dass sie sowohl für ältere als auch für übergewichtige Hunde eine ideale Wahl sind. Sie sind jedoch ziemlich zuckerhaltig, sodass Sie nicht unbedingt Karotten für das Gemüse Ihres Hundes zubereiten möchten. Wie bei allen Leckereien und Ergänzungsfuttermitteln sollten Ihrem Haustier Karotten in Maßen und mit Zustimmung Ihres Tierarztes angeboten werden.

Nutzen für die Gesundheit von Karotten für Ihren Hund

Da Karotten eine hervorragende Quelle für die Antioxidantien Alpha-Carotin und Beta-Carotin sind, die im Körper in Vitamin A sowie in Kalium, Ballaststoffe und andere Vitamine umgewandelt werden, können sie Ihrem vierbeinigen Freund wichtige gesundheitliche Vorteile bringen . Für den Anfang sind Karotten extrem reich an Vitamin A, was das Sehvermögen Ihres Haustieres und die allgemeine Augengesundheit verbessern kann. In der Tat kann eine unzureichende Zufuhr von Vitamin A zu Augeninfektionen und sogar zum Verlust des Sehvermögens führen. Vitamin A kann auch das Immunsystem Ihres Haustieres stärken und die Haut gesund halten.

Karotten sind auch eine gute Quelle für Vitamin K, das für die Blutgerinnung wichtig ist, und Vitamin B6, das dabei hilft, Kohlenhydrate, Fette und Proteine ​​in Energie umzuwandeln. Der hohe Ballaststoffgehalt von Karotten trägt auch dazu bei, dass Ihr Hündchen einen gesunden Verdauungstrakt und regelmäßigen Stuhlgang hat. Es ist keine Überraschung, dass viele beliebte nasse und trockene Hundefutter und Leckereien bereits Karotten enthalten. Die Menge der in der Nahrung Ihres Hundes enthaltenen Karotten entspricht zwar nicht unbedingt dessen Gesamtvitaminbedarf, ist jedoch aufgrund ihrer vielfältigen ernährungsphysiologischen Vorteile eine häufige Ergänzung in vielen Hundefutterformulierungen.

Besser noch, wenn Sie rohe Karotten essen, kann dies auch dazu beitragen, die Zahngesundheit Ihres Hundes zu verbessern. Karotten in ihrer rohen Form können Hunden helfen, starke Zähne zu behalten, da sie viel kauen müssen, um sie zu fressen. Dieses Gemüse kann auch als Poliermittel dienen, um das Lächeln Ihres vierbeinigen Freundes sauber und gesund zu halten.

Ja, Sie können Ihre Katze zu Hause zahnärztlich untersuchen lassen

Wie Sie Ihrem Hund Karotten servieren

Von roh bis gedämpft gibt es jede Menge Zubereitungen für Karotten - und höchstwahrscheinlich wird Ihr Hund den süßen Geschmack dieses Gemüses genießen, egal wie Sie es servieren. Wenn Sie Ihrem Hund pürierte oder saftige Karotten hinzufügen, erhalten Sie ein wenig Süße und Tonnen zusätzlichen Nährwert, und Sie können sogar Karotten zu hausgemachten Leckereien für Hunde backen. Während rohe und gekochte Karotten im Allgemeinen als sichere Optionen für Hunde angesehen werden, ist es immer eine gute Idee, ganze Karotten - einschließlich Karottenstäbchen - in mundgerechte Stücke zu schneiden (oder rasierte Karotten oder Babykarotten anzubieten), bevor Sie Fido gehen lassen Stadt, da Karotten eine Erstickungsgefahr darstellen können, wenn sie nicht richtig geschnitten werden, insbesondere für kleinere Hunde. Ein ausgewachsener mittlerer oder größerer Hund sollte jedoch in der Lage sein, eine ganze Karotte von normaler Größe zu verarbeiten. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie Ihr Haustier überwachen, wenn es an einem härteren Gemüse wie Karotten nascht.



Karotten können sowohl als Zwischenmahlzeit oder als Übungsleckerbissen als auch als gelegentliche Ergänzung zur normalen Ernährung Ihres Hundes angeboten werden, um den Knabbereien mehr Nährwert zu verleihen. Achten Sie darauf, dass die Karotten, die Sie für Ihren Hund zubereiten, vollständig gewaschen und / oder geschält sind, um Schmutz oder Pestizide zu entfernen, die für Ihr Haustier schädlich sein könnten.

Einige Tierärzte empfehlen unter Umständen sogar, Möhren in den Kühlschrank oder die Gefriertruhe zu stellen und sie Ihren Welpen anzubieten, um Zahnschmerzen und Beschwerden zu lindern. Für größere und ältere Hunde eignen sich gefrorene Karotten hervorragend als essbares Kauspielzeug. Wie bei der Einführung von 'menschlichem' Futter in die Ernährung Ihres Haustieres sollten Sie sich auch bei der Fütterung Ihrer Hundekarotten an Ihren Tierarzt wenden - und sicherstellen, dass diese stets in Maßen angeboten werden.

Mögliche Gefahren von Karotten

Karotten enthalten Zellen, die von Zellulose umgeben sind, die von Hunden nicht leicht verstoffwechselt werden kann. Daher sollten Tiereltern in Betracht ziehen, die Karotten in einem Mixer zu pürieren, um ihren Nährstoffnutzen zu maximieren. Aus diesem Grund sind gekochte Karotten ideal zum Dämpfen oder Kochen von Karotten für Hunde. Dadurch werden die Zellwände des Gemüses zerstört und die Aufnahme von Vitaminen und Nährstoffen für Ihren Hund verbessert. Achten Sie beim Kochen und Anbieten von Karotten darauf, dass Sie keine Butter, Salz oder andere Zusätze hinzufügen, die für Ihr Haustier schädlich und ungesund sein können, da diese Zutaten den Magen Ihres Haustieres reizen können.