Cane Corso: Hunderasseprofil

In diesem Artikel
  • Eigenschaften des Cane Corso
  • Geschichte des Cane Corso
  • Cane Corso Pflege
  • Allgemeine Gesundheitsprobleme
  • Diät und Ernährung
  • Wo zu adoptieren oder zu kaufen
  • Weitere Nachforschungen

Der Cane Corso (ausgesprochen 'KAH-Nay KOR-So') ist ein großbeiniger und muskulöser Arbeitshund mit einer edlen und selbstbewussten Haltung. Cane Corso sind mächtige Hunde, die manchen einschüchternd vorkommen können. Diese furchtlosen und wachsamen Hunde sind nicht für jedermann geeignet. Sie werden jedoch oft missverstanden und können tatsächlich hervorragende Begleiter sein. Für diejenigen, die die Idee eines sehr großen Hundes mögen, der schützend und sportlich ist, ist der Cane Corso eine Überlegung wert.

Rasseübersicht

  • Gruppe:Arbeiten
  • Größe:Das Gewicht ist proportional zur Körpergröße, typischerweise 80 bis 120 Pfund; Höhe beträgt etwa 23,5 bis 27,5 cm an der Schulter
  • Fell und Farben: Cane Corsos haben ein kurzes, grobes Fell. Farben sind schwarz, grau, beige und rot; gestromt ist in allen Farben möglich; kann schwarze oder graue Maske haben; kann kleine weiße Flecken haben.
  • Lebenserwartung: 10 bis 12 Jahre

Eigenschaften des Cane Corso

ZuneigungsgradHoch
FreundlichkeitMittel
KinderfreundlichNiedrig
HaustierfreundlichMittel
ÜbungsbedarfHoch
VerspieltheitNiedrig
EnergielevelMittel
TrainingsfähigkeitHoch
IntelligenzMittel
Tendenz zu bellenMittel
Menge des VerschüttensMittel

Geschichte des Cane Corso

Der Cane Corso stammt ursprünglich aus Italien und kann bis in die Antike zurückverfolgt werden. Der Molossus, ein inzwischen ausgestorbener Mastiff-Hund, ist ein Vorfahr des Cane Corso und ähnlicher Mastiff-Hunde. Während seiner frühen Geschichte war der Cane Corso ein Wachhund, ein Kriegshund und ein erfahrener Jäger verschiedener Wildarten (einschließlich Großwild). Sein Name leitet sich vom italienischen Wort für Hund ab.Hundund der lateinische BegriffBande, was 'Beschützer' oder 'Wächter' bedeutet.

Ein bedeutender Rückgang der Cane Corso-Rasse wurde durch die Ersten und Zweiten Weltkriege verursacht, aber es gab immer noch eine geringe Anzahl von Hunden. In den 1970er Jahren lösten Cane Corso-Enthusiasten eine Wiederbelebung der Rasse aus. Die ersten Cane Corso-Hunde kamen 1988 in die USA. Die Rasse wurde 2007 in die AKC-Klasse für sonstige Tiere aufgenommen und erhielt 2010 die volle Anerkennung in der AKC-Arbeitsgruppe.

Cane Corso Pflege

Der Cane Corso hat ein kurzes, grobes Fell und ist in der Regel nur ein leichter Schuppen. Die Pflegebedürfnisse sind sehr einfach - nur gelegentliches Bürsten und Baden nach Bedarf. Wie andere große Hunde kann der Cane Corso Nägel haben, die sich natürlich abnutzen. Es können jedoch gelegentliche Nagelschnitte erforderlich sein. Überprüfen Sie regelmäßig die Länge der Nägel Ihres Hundes, damit dieser bequem und beweglich bleibt.

Die Ohren des Cane Corso sind oft in ein gleichseitiges Dreieck geschnitten, dies ist jedoch nach Rassestandard keine Voraussetzung. Der Schwanz wird typischerweise am vierten Wirbel angedockt.

Der Cane Corso ist eine echte Arbeitsrasse, er ist aktiv und engagiert. Tägliches Training hilft dabei, den Cane Corso körperlich und geistig fit zu halten. Schnelles Gehen oder Joggen für mindestens eine Meile ist ein guter Anfang. Wenn Sie keinen Job für einen Cane Corso haben, findet er möglicherweise seinen eigenen und gräbt Löcher und kaut Ihre Habseligkeiten. Wenn Sie eine Farm haben, kann der Hund Vieh halten. Aber wenn Sie ein typischerer Hausbesitzer sind, verbringen Sie jeden Tag Zeit mit Hundesport, lernen Sie Tricks oder üben Sie Gehorsam.



Ein Cane Corso wird am besten von einer Person adoptiert, die mit Hundetraining vertraut ist, und nicht von einem Erstbesitzer. Die richtige Ausbildung und Geselligkeit sind für alle Cane Corsos unerlässlich. Mit einer natürlichen Abneigung gegen Fremde und einer Tendenz, territorial zu sein, müssen Sie während des Trainings fleißig und konsequent sein. Dies ist auch aufgrund der riesigen Größe des Hundes von entscheidender Bedeutung. Achten Sie sorgfältig darauf, dass Sie nicht springen, sich lehnen oder an der Leine ziehen. Der Cane Corso ist intelligent und fleißig, daher sollte es für diese Rasse nicht schwierig sein, etwas zu lernen.

Trotz seines Aussehens, das manche einschüchtern, kann der Cane Corso tatsächlich liebevoll und sanft sein. Diese Rasse wird eng mit ihrer Familie verbunden sein und als Beschützer fungieren. Mit der richtigen Handhabung und Geselligkeit kann der Cane Corso gut mit Kindern auskommen und sogar eine enge Bindung eingehen. Den Kindern muss jedoch auch beigebracht werden, wie man sich mit Hunden verhält, und sie dürfen niemals unbeaufsichtigt bleiben.

Ein Cane Corso braucht einen stabilen, hohen Zaun, wenn er draußen erlaubt ist. Die Rasse hat einen hohen Beuteantrieb und neigt dazu, kleine Tiere wie Katzen und andere Hunde zu jagen und zu töten. Sie sind territorial und werden die Zaunlinie patrouillieren, um das Eigentum vor Passanten zu schützen.

Allgemeine Gesundheitsprobleme

Verantwortungsbewusste Züchter sind bestrebt, die höchsten Rassestandards beizubehalten, die von Kennel Clubs wie dem AKC festgelegt wurden. Nach diesen Standards gezüchtete Hunde erben mit geringerer Wahrscheinlichkeit gesundheitliche Probleme. In der Rasse können jedoch einige erbliche Gesundheitsprobleme auftreten. Beachten Sie die folgenden Bedingungen:

  • Hüftdysplasie: Dies ist eine Erbkrankheit, die zu Lahmheit und Arthritis führen kann.
  • Magen-Dilatations-Volvulus: Blähungen nach zu schnellem Essen und Trinken sind möglich. Wenn sich der Magen verdreht, kann dies die Blutversorgung unterbrechen und einen medizinischen Notfall auslösen.
  • Ektropium: Eine häufige Erkrankung, bei der die unteren Augenlider hängen oder ausrollen.

Diät und Ernährung

Ein erwachsener Cane Corso benötigt 4 bis 5 Tassen trockenes Hundefutter pro Tag. Es ist am besten, es in zwei Mahlzeiten zu teilen, um das Risiko von Blähungen und Magenverdrehungen zu verringern. Stellen Sie sicher, dass Sie feststellen, ob Ihr Hund übergewichtig ist. Wenn Sie eine Gewichtszunahme bemerken, fragen Sie Ihren Tierarzt, ob Sie den Fütterungsplan, die Menge, die Art des Futters und die Trainingsroutine ändern müssen.

Die besten Hunderassen, die große Haustiere machen

Vorteile

  • Hervorragend mit Kindern

  • Macht einen guten Wachhund

  • Ein pflegeleichtes Fell, das nicht viel Pflege benötigt

Nachteile

  • Benötigt viel Übung und Gehorsamstraining

  • Risiko für Gelenkprobleme und Hüftdysplasie aufgrund der Größe

  • Größer als der Durchschnitt zu sein, kann für kleine Leute und Kinder schwierig sein, damit umzugehen

Wo kann man einen Cane Corso adoptieren oder kaufen?

Erkundigen Sie sich bei Ihrem örtlichen Tierheim und den Rettungsgruppen, ob ein Cane Corso zur Adoption verfügbar ist. Rettungsgruppen großer und riesiger Rassen wie Big Dogs Huge Paws Inc. können möglicherweise Rohrkorsos adoptieren.

Mehr Hunderassen und weitere Forschung

Wenn Sie der Meinung sind, dass der Cane Corso das Richtige für Sie ist, suchen Sie nach Cane Corso-Züchtern und -Besitzern in Ihrer Nähe, damit Sie einige Zeit mit der Rasse verbringen können. Überlegen Sie auch, ob Sie eine Cane Corso-Rettungsgruppe suchen, die Sie adoptieren möchten. Stellen Sie sicher, dass Sie verstehen, was für die richtige Pflege dieser Rasse erforderlich ist, bevor Sie eine in Ihr Leben bringen.

Wenn Sie an ähnlichen Rassen interessiert sind, schauen Sie sich diese an, um die Vor- und Nachteile zu vergleichen:

  • Mastiffzucht
  • Bullmastiff Rasse
  • Bordeauxdogge

Es gibt eine ganze Welt potenzieller Hunderassen - mit ein wenig Recherche finden Sie die richtige, die Sie mit nach Hause nehmen können.