Auswahl von Reitstiefeln

Die meisten Athleten und Arbeiter tragen für ihre Arbeit geeignetes Schuhwerk. Es ist genauso wichtig, dass Sie beim Arbeiten und Reiten angemessenes Schuhwerk tragen. Gute Stiefel oder Schuhe schützen Ihre Füße, wenn Sie darauf treten, und verhindern, dass Ihr Fuß durch den Steigbügel rutscht, falls Sie beim Reiten vom Pferd fallen. Flip-Flops, High Heels, Sandalen, Clogs, Gartenschuhe wie Crocs und Canvas-Laufschuhe haben in der Scheune keinen Platz. Selbst Gummistiefel bieten keinen ausreichenden Schutz, obwohl sie sich als nützlich erweisen, wenn das Wetter nass ist oder Sie Stände ausmisten. Wenn Sie eine Art von Ausrüstung wählen, einschließlich Schuhwerk, denken Sie immer an „Sicherheit geht vor“.

Was man nicht tragen darf

Stiefel, die speziell für das Reiten hergestellt wurden, gibt es in verschiedenen Ausführungen. Egal für welchen Stil Sie sich entscheiden, jeder Reitstiefel sollte ein kleines Profil und einen Absatz haben, der etwa 2,5 cm bis 1,5 cm hoch ist. Dies verhindert, dass Ihr Schuh durch den Bügel rutscht. Stiefel mit dicken oder schweren Stufen, wie z. B. Wanderschuhe oder Schneeschuhe, sind zum Reiten ungeeignet, obwohl sie möglicherweise für Arbeiten im Stall geeignet sind. Diese Stiefel sind in der Regel breit und haben einen großen, kastenförmigen Zeh. Dies bedeutet, dass sie sich an den Seiten des Steigbügels verfangen können. Sie haben auch viel Grip, was beim Wandern gut ist, es aber schwieriger macht, den Fuß in den Steigbügel hinein und aus ihm heraus zu schieben.

Western Boot Styles

Ob Sie sich für einen Stiefel im englischen oder westlichen Stil entscheiden, liegt ganz bei Ihnen. Westliche Stiefel haben traditionell einen etwas höheren Absatz als englische. Einige Stiefel im westlichen Stil haben Kreppsohlen, die möglicherweise nicht leicht aus dem Steigbügel herausrutschen. Sie können auch knöchelhohe Stiefel finden. Dies ist möglicherweise komfortabler, wenn Sie in halben Chaps fahren möchten. Aber alle sorgen für gute Stabilität und Schutz.

Viele der kostengünstigeren Stiefel werden entweder mit dem Obermaterial oder dem Untermaterial oder mit beiden aus Vinyl hergestellt. Dies ist möglicherweise weniger bequem für Ihre Füße und kann schneller ausfallen als ein gutes Paar Lederstiefel, die repariert werden können. Sie atmen möglicherweise nicht wie Leder, sind aber leichter zu reinigen, wenn sie verschmutzt sind.

Packer sind sehr beliebt und sehen nicht nur schick aus, sie eignen sich auch hervorragend für die tägliche Stallkleidung sowie zum Gehen. Sie sind robust und bieten Unterstützung beim Reiten, sind aber nicht so schwerfällig wie einige englische Stiefel.

Englische Boot Styles

Englische Stiefel gibt es auch in verschiedenen Stilrichtungen. Trachtenstiefel; Diese hohen schwarzen Stiefel, die wir in alten britischen Jagdszenen sehen, sind im Dressurring und in der Vielseitigkeit immer noch üblich und in fast jeder englischen Disziplin richtig. Einige Hinterhof- und Trailfahrer finden, dass ein bequemes Paar hohe Stiefel für jeden Tag einen guten Schutz und Halt bietet. Andere finden sie zu heiß und umständlich. Feldstiefel sehen aus wie Anzugstiefel, haben aber einen Schnürverschluss über dem Spann. Diese werden im Jägershowring getragen und sind bequemer, wenn Sie einen Fuß mit hohem Spann haben. Die Spitze erleichtert das Ein- und Aussteigen.



Beide Arten von hohen Stiefeln können hinten einen Reißverschluss haben oder auch nicht, damit sie leichter ein- und ausgehen können. Wenn Sie ein perfektes Paar neuer oder gebrauchter Stiefel finden, die sich jedoch nur schwer anziehen lassen, können Reißverschlüsse eingesetzt oder ersetzt werden, wenn sie abgenutzt sind.

Jodphur- oder Paddock-Stiefel sind englische Reitstiefel, die nur bis zum Knöchel reichen. Sie werden oft von Kindern im Showring getragen, mit Jodhpurs und Ledergamaschen, Riemen, die bis knapp unter das Knie reichen, um zu verhindern, dass die Jodhpurs das Bein aufbauschen. Viele Erwachsene tragen diese, mit oder ohne Half-Chaps für den täglichen Ritt. Ein gutes Paar ist angenehm in der Scheune zu tragen, obwohl Sie möglicherweise keine Lederstiefel zum Abwürgen verwenden möchten. Jodhpur-Stiefel gibt es in Anzieh-, Reißverschluss- oder Schnürstilen. Einige Leute bevorzugen den Reißverschlussstil, weil sie sich schnell an- und ausziehen lassen, aber Füße mit hohen Bögen können sich im Reißverschluss- oder Anziehstil eng anfühlen.

Laufschuh-Styles

Laufschuhe sind für diejenigen erhältlich, die einen lässigen Look mögen, der sowohl bequem als auch langlebig ist und kein Pflegeleder benötigt. Sie waren so bequem wie Laufschuhe und hatten etwas mehr Halt in Sohle und Knöchel. Sie sind in der Tat die perfekte Sache, wenn Sie eine Sportart wie Ride & Tie bevorzugen, bei der Sie ein bisschen laufen müssen. Viele Langstreckenreiter tragen diese.

Materialien

Alle diese Stiefel sind in verschiedenen Materialien erhältlich, von Baumwoll-Canvas über Synthetik bis hin zu Leder. Natürlich sind Lederstiefel in der Regel viel teurer und erfordern mehr Pflege. Je besser das Leder und die Konstruktion sind, desto komfortabler und teurer wird der Schuh. Probieren Sie ein Paar Stiefel im Wert von 500 US-Dollar im Vergleich zu den Stiefeln im Wert von 100 US-Dollar aus, und Sie werden schnell den Unterschied in Komfort und Unterstützung spüren. Ein gutes Paar Stiefel ist eine Investition und sollte bei guter Pflege die billigere Version um viele, viele Jahre überdauern. Sie können das Gefühl von qualitativ hochwertigen Stiefeln nicht leugnen. Wenn also neue Stiefel nicht in Reichweite sind, kämmen Sie die Versandgeschäfte und suchen Sie nach gebrauchten Stiefeln, die Sie sich leisten können.

Sowohl englische als auch westliche Stiefel sind aus synthetischen Materialien gefertigt. Das Hauptproblem bei Gummireitstiefeln ist, dass sie sich erwärmen, die Feuchtigkeit halten und sehr schwer auszusteigen sind. Sie halten sich wie ein Saugnapf an den Beinen. Sie sind großartig, wenn das Wetter nass ist oder wenn Sie nur ein paar kleine Shows besuchen und sich nicht von den Kosten für Lederstiefel trennen möchten.

Viele Fahrer haben zwei oder mehr Paar Stiefel, je nachdem, wie sie fahren. Wenn Sie einen Auftritt planen, müssen Sie wahrscheinlich getrennte Schuhe für zu Hause und für den Wettbewerb haben. Natürlich erfordert jede Disziplin ein anderes Paar Stiefel. Wenn Sie also vorhaben, Englisch und Western zu zeigen, benötigen Sie wahrscheinlich beide Arten von Stiefeln. Winterreiten bedeutet, dass Sie möglicherweise ein Paar gefütterte Reitstiefel benötigen, um Ihre Füße warm zu halten. Sie können auch Polostiefel oder hohe Stiefel mit einer schwarzen oder braunen Manschette an der Spitze finden. Diese sind in Ordnung, solange sie sicher und bequem sind.

Bereits besessene Stiefel

Möglicherweise haben Sie etwas in Ihrem Schrank, das einwandfrei funktioniert, ohne die Kosten für den Kauf von Stiefeln, die speziell für das Reiten hergestellt wurden. Solange das Profil und die Ferse angemessen sind, sind sie nicht zu groß für den Steigbügel, sie passen gut und stützen Ihren Fuß, sie sollten in Ordnung sein. Anzugstiefel mit Reißverschluss an der Innenseite der Wade sind nicht geeignet. Betrachten Sie Ihre Reitkleidung immer mit Blick auf die Sicherheit, die weitaus wichtiger ist als Ihr Aussehen.