Farbmutationen bei Papageien und anderen Vögeln

Bei Vögeln bezieht sich der Begriff 'Farbmutation' auf einen Vogel, dessen Federn eine andere Farbe aufweisen als Sie normalerweise in der Wildnis vorfinden würden.

Farbgene

Der Code für Federn einer bestimmten Farbe wird von den Genen eines Vogels getragen. Daher ist es möglich, Vögel mit genetischen Codes für verschiedene Farben zusammen zu züchten, wodurch neue und unterschiedliche Farbmutationen entstehen.
Die Zucht auf Farbmutationen ist im Vogelhandel seit einiger Zeit besonders populär. Züchter vieler Arten bemühen sich, den perfekten Vogel in einer Reihe von schönen und manchmal ungewöhnlichen Farben zu züchten. Einige Arten, von denen bekannt ist, dass sie die Gene für eine Vielzahl von Farbmutationen tragen, sind Wellensittiche und Sittiche, Lovebirds, Cockatiels und Indian Ringnecks. Züchter, die mit diesen Arten arbeiten, haben Vögel in einer außergewöhnlichen Anzahl von Farben und Schattierungen hervorgebracht.
Zwar gibt es bereits viele Farbmutationsvögel, doch ist die Zuchtpraxis für diese Mutationen relativ neu. Daher tauchen täglich neue Variationen von Farbthemen in Volieren auf der ganzen Welt auf. Viele Vogelarten müssen noch für Farbmutationen gezüchtet werden, aber mit zunehmendem Wissen über die Genetik sind die Möglichkeiten für verschiedene Farbkombinationen praktisch unbegrenzt.

Namen

Unterschiedliche Farbmutationen haben jeweils unterschiedliche Namen, und einige sind nicht so offensichtlich, wie Sie denken würden! Der richtige Name für einen gelben Mutationsvogel wäre beispielsweise Lutino. Andere Mutationen, wie dunklere oder hellere Versionen von Blau, könnten als Kobalt oder Violett bezeichnet werden. Für die meisten Besitzer von Heimvögeln ist die zur Beschreibung des Vogels verwendete Terminologie bei weitem nicht so wichtig wie der Gesamtzustand des Vogels selbst. Wer sich jedoch für die Zucht interessiert, muss den genetischen Hintergrund der Vögel kennen, die er kaufen möchte. Die meisten Züchter sind stolz auf ihre Mutationen und können Ihnen schnell und unkompliziert genau sagen, welche Art von Farbmutationsvögeln ihren Zuchtbestand ausmachen. Es ist daher eine gute Idee, nach Informationen zu Mutationen zu fragen, von denen Sie noch nichts gehört haben Vor. Sie möchten wissen, was Sie züchten!

Wie Farbgene funktionieren

Am einfachsten lässt sich die Funktionsweise von Farbgenen anhand eines Beispiels erklären. Zum Beispiel ist mein indischer Ringneck-Sittich Oliver grün. Dies ist die nominierte oder normale Farbe für Ringnecks in freier Wildbahn. Olivers Vater war ebenfalls normal grün, aber seine Mutter war Lutino! Dies bedeutet, dass Oliver als Split Lutino Ringneck bekannt ist. Wenn er sich mit einem anderen Ringneck paart und Babys bekommt, ist es möglich, dass einige seiner Nachkommen Lutino sind, obwohl er ein normaler Grünling ist. Dieselbe Logik gilt für alle Farbmutationen, und dies macht die breite und scheinbar endlose Palette neuer Mutationen möglich.
Da die Züchter weiterhin mit neuen Farbkombinationen und Arten arbeiten, werden Farbmutationsvögel immer beliebter und verfügbarer. Wenn Sie einen Farbmutationsvogel für Haustiere oder Zuchtzwecke erwerben möchten, wenden Sie sich an Ihren örtlichen Vogelclub oder Vogelarzt, um Informationen zur Pflege von Farbmutationsvögeln und Links zu guten, zuverlässigen Züchtern zu erhalten.