Brauchen Hunde Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel?

Viele Menschen nehmen täglich Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel zu sich. Immer mehr Menschen geben ihren Hunden auch Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel. Muss Ihr Hund auch Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen? Sind sie überhaupt sicher für Hunde? Die Antworten hängen vom Hund und den Arten der fraglichen Ergänzungen ab.

Vitamine und Mineralien für Hunde

Alle Hunde benötigen bestimmte Vitamine und Mineralien, um gedeihen zu können. Glücklicherweise können diese alle in einer vollständigen und ausgewogenen Ernährung gefunden werden. Wenn Sie Ihrem Hund eine kommerzielle Diät mit dem AAFCO-Siegel geben, enthält das Futter alle Vitamine und Mineralien, die erforderlich sind, um Ihren Hund gesund zu halten. Sie können noch einen Schritt weiter gehen und eine Diät mit hochwertigen Zutaten wählen. Viele Experten sind sich einig, dass die Vitamine und Mineralien in Diäten, die mit hochwertigen Inhaltsstoffen hergestellt wurden, vom Körper Ihres Hundes leichter aufgenommen und verwendet werden können.

Wenn Sie Ihrem Hund eine selbst zubereitete Diät geben möchten, müssen Sie möglicherweise Vitamine und Mineralien hinzufügen, um das Futter vollständig und ausgewogen zu machen. Es ist wichtig, dass Sie mit Ihrem Tierarzt zusammenarbeiten, um die richtigen Rezepte zu finden und die entsprechenden Vitamine, Mineralien und Nahrungsergänzungsmittel zu beschaffen. Verwenden Sie eine Website wie BalanceIt.com oder PetDiets.com. Diese Websites sind hervorragende Tools, mit denen Sie ein vollständiges und ausgewogenes Rezept erstellen können. Sie können sogar Rezepte für Hunde mit spezifischen gesundheitlichen Problemen entwickeln. Wenn die hausgemachte Diät zur Behandlung eines bestimmten Zustands gedacht ist, kann es sein, dass Ihr Tierarzt Sie an einen tierärztlichen Ernährungsberater überweist, um Sie bei der Entwicklung der richtigen Diät für Ihren Hund zu unterstützen.

Wenn Sie Ihrem Hund eine vollständige und ausgewogene Ernährung geben, gibt es im Allgemeinen keinen Grund, Vitamine und Mineralien zuzuführen. In der Tat kann das Hinzufügen von Nahrungsergänzungsmitteln tatsächlich zu Problemen führen, wenn Ihr Hund zu viel von etwas bekommt. Zum Beispiel ist ausreichendes Vitamin A wichtig für den Stoffwechsel und das Immunsystem eines Hundes, aber zu viel kann ernsthafte Toxizität verursachen. Eine Überdosis Vitamin A kann zu Appetitverlust, Lethargie, Gelenkschmerzen und -steifheit, Gewichtsverlust, Magen-Darm-Problemen und vielem mehr führen.

Geben Sie Ihrem Hund Vitamine, Mineralien oder Nahrungsergänzungsmittel nur in den folgenden Situationen:

  • Dein Tierarztverschreibtspezifische Vitamine / Mineralien nach der Diagnose Ihres Hundes mit einem Mangel.
  • Dein Tierarzt empfiehlt Hinzufügen bestimmter Vitamine, Mineralien oder Nahrungsergänzungsmittel zur Behandlung eines Gesundheitszustands oder zur Unterstützung eines Hundes mit schlechtem Appetit.
  • Dein Tierarztempfiehltbestimmte Vitamine, Mineralien oder Nahrungsergänzungsmittel, weil Sie eine selbst zubereitete Diät füttern möchten.
  • Dein Tierarzt genehmigt über die Verwendung bestimmter Ergänzungsmittel für Ihren Hund, nachdem Sie nach ihnen gefragt haben.

In jedem Fall gibt es keinen Grund, Ihrem Hund zufällig Vitamine zu geben. Immer Handeln Sie unter der Aufsicht Ihres Tierarztes. Es ist auch wichtig, die Dosierungsinformationen bei Ihrem Tierarzt zu überprüfen, bevor Sie mit der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln beginnen.



Sind menschliche Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel für Hunde sicher?

Bevor Sie beginnen, Ihre eigenen Nahrungsergänzungsmittel mit Ihrem Hund zu teilen oder Nahrungsergänzungsmittel in einer menschlichen Apotheke zu kaufen, stellen Sie sicher, dass diese sicher sind! Obwohl Hunde viele der gleichen Vitamine und Mineralien wie Menschen benötigen, können die Arten und Mengen stark variieren. Fragen Sie Ihren Tierarzt nach der Stärke und Dosierungsempfehlung jedes von Ihnen verabreichten Nahrungsergänzungsmittels. In vielen Fällen ist es besser, die Produkte speziell für Hunde herzustellen.

Warnung

Humanprodukte können inaktive Inhaltsstoffe enthalten, die für Hunde ungesund oder sogar giftig sind.

Spezifische Ergänzungen für Hunde

Es gibt viele verschiedene Arten von Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln, die für Hunde verwendet werden können. Einige der häufigsten sind Multivitamine, Fettsäuren, Gelenkzusätze, Ballaststoffe und Probiotika.

Multivitamine: Geben Sie Hunden niemals menschliche Multivitamine. Wenn Ihr Tierarzt Ihrem Hund ein tägliches Multivitaminpräparat empfiehlt, fragen Sie nach Produktempfehlungen. Es ist wichtig, dass Sie ein Multivitaminpräparat wählen, das speziell für Hunde hergestellt wird. In einigen Fällen können Sie ein Multivitaminpräparat für Hunde mit besonderen Bedürfnissen wie Gelenkunterstützung oder Alter wählen. Einige Tierärzte empfehlen Produkte wie Pet-Tinic oder Nutri-Cal für Hunde, die nicht genügend Nährstoffe erhalten.

Omega-3-Fettsäuren: Diese Ergänzungsmittel können für Hunde mit Hautproblemen, Arthritis oder anderen Gelenkschmerzen, Nierenerkrankungen, Herzerkrankungen, bestimmten Krebsarten und anderen Erkrankungen von großem Nutzen sein. Normales Fischöl reicht möglicherweise nicht aus. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Formel mit der richtigen Konzentration an EPA und DHA auf der Grundlage der Empfehlung Ihres Tierarztes auswählen. Oft ist es besser, eine tierbezogene Formel zu verwenden. Ein Beispiel ist Welactin.

Glucosamin / Chondroitin / MSM:Diese Gelenkergänzungsmittel können für Hunde mit orthopädischen Problemen wie Arthritis, Hüftdysplasie, Kreuzverletzung usw. von großem Nutzen sein. Sie können Entzündungen im Körper reduzieren und helfen, die Gelenke besser zu schmieren. Eine beliebte Formel, die von Tierärzten empfohlen wird, ist Dasuquin Advanced.

Ballaststoff: In einigen Fällen kann Ihr Tierarzt empfehlen, Ihrem Hund Ballaststoffe beizufügen. Dies kann dazu dienen, den Stuhl aufzustocken und Probleme mit der Analdrüse zu vermeiden. Es kann auch bei Verstopfung oder anderen GI-Problemen helfen.

Probiotika: Dies sind Nahrungsergänzungsmittel, die entwickelt wurden, um gesunde Bakterien im GI-System wiederherzustellen. Viele Tierärzte empfehlen Probiotika für Hunde mit chronischen GI-Problemen oder zur Bekämpfung der Nebenwirkungen von Antibiotika. Zu den wirksamen Haustiermarken gehören Proviable und FortiFlora.

Es gibt viele Vitamine, Mineralien und Nahrungsergänzungsmittel. Einige können für bestimmte Hunde sehr nützlich sein. Einige sind harmlos, aber Geldverschwendung. Andere können tatsächlich Schaden anrichten. Denken Sie daran, dass gesunde Haustiere, die sich vollständig und ausgewogen ernähren, keine Nahrungsergänzungsmittel benötigen. Lassen Sie sich nicht von cleverer Werbung überzeugen. Wenn Ihr Haustier wirklich Ergänzungen benötigt, achten Sie darauf, die Empfehlungen Ihres Tierarztes zu befolgen und die richtigen auszuwählen.

If you suspect your pet is sick, call your vet immediately. For health-related questions, always consult your veterinarian, as they have examined your pet, know the pet's health history, and can make the best recommendations for your pet.