Grundlagen der Hundepflege

Die Hundepflege ist eines der Grundbedürfnisse Ihres Hundes und ein wichtiger Bestandteil des Hundebesitzes. Hunde brauchen genau wie Menschen körperliche Pflege, um gut auszusehen und sich gut zu fühlen. Glücklicherweise müssen Hunde nicht so oft baden wie Menschen, aber Sie müssen lernen, wie viel Pflege Ihr Hund braucht, und ihn nach einem Zeitplan halten. Im Allgemeinen hängen die Pflegebedürfnisse eines Hundes von der Rasse und dem Haartyp ab. Wenn Ihr Hund eine Haut-, Ohren- oder Nagelerkrankung hat, befolgen Sie die Anweisungen Ihres Tierarztes zur Pflege Ihres Hundes. Es ist auch wichtig, die entsprechenden Pflegewerkzeuge zu verwenden.

8 Hunde, die im Spa ihr bestes Leben führen
  • Haarbürsten

    Die meisten Hunde genießen es, gebürstet zu werden. Wenn Sie Ihren Hund regelmäßig bürsten, stärken Sie Ihre Bindung und sorgen gleichzeitig für ein gesundes Fell. Der Bürstbedarf eines Hundes hängt vom Haartyp ab. Wählen Sie den richtigen Pinsel und befolgen Sie diese Richtlinien:

    • Langhaarige Hunde wie Malteser müssen normalerweise täglich gebürstet werden, um ein Verfilzen der Haare zu verhindern.
    • Mittelhaarige Hunde sind anfällig für Verfilzungen und Verwicklungen und sollten mindestens wöchentlich gebürstet werden.
    • Kurzhaarige Hunde können in der Regel einige Wochen zwischen dem Zähneputzen verweilen.

    Unabhängig vom Haartyp können Sie Ihren Hund täglich putzen - vor allem, wenn es ihm Spaß macht. Durch regelmäßiges Bürsten bleibt das Fell glänzend und gesund. Häufigeres Bürsten während der Häutungssaison kann helfen, Haaransammlungen und übermäßiges Häuten zu verhindern. Betrachten Sie Produkte wie das FURminator DeShedding-Tool oder das Bamboo Shedding Blade.

  • Nagelschneiden

    Nagelschnitte werden oft von Hunden und Besitzern gleichermaßen gehasst. Die meisten Hunde lassen sich nicht einmal gern die Pfoten anfassen und wissen, wie weh es tut, wenn die Nägel zu kurz geschnitten werden. Hundebesitzer fühlen sich oft unwohl, weil sie befürchten, ihre Hunde zu verletzen.

    Hunde entwickeln eine Abneigung gegen Nageltrimmen, sobald sie Schmerzen davon erfahren. Um dies zu vermeiden, lernen Sie am besten, wie Sie die Nägel richtig abschneiden und Vorsicht walten lassen. Im Idealfall sollte ein Tierarzt oder ein Tierpfleger Ihnen beibringen, wie Sie die Nägel Ihres Hundes kürzen. Die meisten Hunde benötigen monatliche Nagelschnitte, aber Ihr Hund benötigt je nach Wachstumsrate möglicherweise mehr oder weniger.

    Eine Alternative zum Nagelschneiden ist die Verwendung eines Rotationswerkzeugs zum Feilen von Nägeln. Betrachten Sie das Peticure Grooming Tool für diese Aufgabe.



  • Baden

    Badezeit bedeutet für die meisten Hunde und Besitzer keinen Spaß. Es könnte das Bild eines nassen Hundes entstehen lassen, der aus der Wanne läuft und über das ganze Haus tropft. Das Baden muss nicht so sein, wenn sich Ihr Hund daran gewöhnen kann. Das Bad mag es vielleicht nicht, aber es wird einfacher zu handhaben sein. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Hund richtig baden und die Erfahrung so positiv wie möglich für Sie und Ihren Hund gestalten.

    Die meisten Hunde müssen nur gebadet werden, wenn sie schmutzig oder juckend erscheinen. Viele Leute baden ihre Hunde gerne monatlich, aber ein Bad so oft wie einmal in der Woche wird nicht als schädlich angesehen. Verwenden Sie immer ein seifenfreies Shampoo für Hunde. Je nach Haut- und Hautzustand Ihres Hundes empfiehlt Ihr Tierarzt möglicherweise ein bestimmtes Shampoo. Befolgen Sie in diesem Fall unbedingt die Anweisungen Ihres Tierarztes zum Baden.

  • Ohrenpflege

    Die Ohren Ihres Hundes können ein Paradies für Bakterien und Hefen sein, wenn sie nicht sauber gehalten werden. Einige Hunde können ihr ganzes Leben lang ohne Ohrenprobleme leben, und die einzige routinemäßige Reinigung der Ohren ist während des monatlichen Bades. Andere Hunde haben eine chronische Ohrenkrankheit und müssen täglich mehrfach gereinigt werden.

    Ohrenprobleme lassen sich häufig auf die Genetik zurückführen. Hunde mit schlaffen Ohren oder langen Haaren neigen dazu, Ohrenprobleme zu bekommen, da der Gehörgang einfach nicht so viel Luft ausgesetzt ist. Viele Ohrenprobleme sind ein Zeichen für Allergien. Wenn Ihr Hund übermäßig viel Schmutz oder üblen Geruch in den Ohren hat, wird Ihnen Ihr Tierarzt wahrscheinlich spezielle Ohrenreiniger und Medikamente verschreiben. Wenn die Ohren Ihres Hundes relativ gesund sind, können Sie sie mit der richtigen Ohrenpflege so halten.

    Fahren Sie mit 5 von 5 unten fort.
  • Haarschnitte

    Hunde mit ständig wachsenden Haaren, wie der Pudel oder Shih Tzu, müssen in der Regel alle zwei bis vier Wochen geschnitten werden, abhängig von der Hunderasse und dem Schnittstil. Diese Aufgabe wird häufig am besten professionellen Pistenfahrzeugen überlassen, obwohl viele Hundebesitzer einige grundlegende Haarschnitte für die Pflege erlernen können. Wenn Sie daran interessiert sind, professionelle Hundepflegefähigkeiten zu erlernen, ziehen Sie die Hundepflegeschule in Betracht.

If you suspect your pet is sick, call your vet immediately. For health-related questions, always consult your veterinarian, as they have examined your pet, know the pet's health history, and can make the best recommendations for your pet.