Ein gutes Zuhause für Ihren Hund finden

Einen geliebten Hund aufzugeben, kann für jeden in Ihrer Familie eine herzzerreißende Situation sein. Nachdem Sie diese sehr schwierige Entscheidung getroffen haben, müssen Sie als Nächstes ein neues Zuhause für Ihren Hund finden. Es wird nicht leicht sein, sich zu verabschieden, aber es ist wichtig, dass Sie die richtigen Schritte unternehmen, um Ihrem Hund die besten Chancen auf ein glückliches Leben zu geben.

Sind Sie sicher, dass Sie Ihren Hund nicht behalten können?

Bevor Sie sich entscheiden, Ihren Hund aufzugeben, stellen Sie sicher, dass Sie alle Möglichkeiten erkundet und ausgeschöpft haben. Ihr Hund ist ein soziales Tier, das sich an Sie und Ihre Familie gebunden hat. Ihn in ein neues Zuhause zu schicken, wird traumatisch und stressig. Es gibt einige Möglichkeiten, wie Sie Hilfe bekommen können (je nachdem, warum Sie Ihren Hund nicht behalten können).

Wenn Ihr Hund ein medizinisches Problem hat, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt über Optionen. Wenn es ein Verhaltensproblem gibt, wenden Sie sich an einen Hundetrainer oder einen Tierverhaltensforscher. Wenn Geld das Problem ist, versuchen Sie, an Ihrem Budget zu arbeiten und Möglichkeiten zu finden, um Geld bei der Hundepflege zu sparen.

Was tun, wenn Sie Ihren Hund aufgeben müssen?

Wenn Sie alles versucht haben und Ihren Hund immer noch nicht halten können, liegt es an Ihnen, ein gutes Zuhause für ihn zu finden. Ein gutes Zuhause für Ihren Hund zu finden, gehört dazu, ein verantwortungsbewusster Hundebesitzer zu sein.

Die Überfüllung von Tierheimen führt jedes Jahr zur Sterbehilfe von Millionen von Haustieren. Wenn Sie Ihren Hund zur Tierkontrolle bringen, auch als 'das Pfund' bekannt, wird er wahrscheinlich eingeschläfert.

Abbruch ist keine akzeptable Wahl. Es ist eine tragische Tatsache, dass einige Leute wegziehen und einen Hund zurücklassen oder ihre Hunde aufs Land fahren und sie alle in Ruhe lassen. Dies ist eines der grausamsten Dinge, die eine Person einem Hund antun kann.



Wenn sich Ihr Hund aggressiv verhält, ist es unverantwortlich, ihn aufzunehmen. Arbeiten Sie mit einem Trainer oder Verhaltensforscher zusammen, um die Probleme zu verbessern oder zu lösen, bevor Sie mit der Einweisung beginnen. Unglücklicherweise ist die humane Sterbehilfe die ethisch am besten vertretbare Maßnahme, wenn ein Hund extreme Aggressionsprobleme hat.

So finden Sie ein neues Zuhause für Ihren Hund

Es kann eine Herausforderung sein, jemanden zu finden, der nicht nur Ihren Hund mitnehmen kann, sondern auch ein großartiges Zuhause bietet. Sie sind letztendlich dafür verantwortlich, das bestmögliche Zuhause für Ihren Hund zu finden, eine Aufgabe, die sich besonders in einer emotionalen Zeit sehr überwältigend anfühlt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Suche nach dem neuen Zuhause Ihres Hundes zu vereinfachen.

  • Schreiben Sie ein kurzes Informationsblatt über Ihren Hund. Decken Sie Details wie Alter, Rasse, Größe, Farbe, Gesundheit, Temperament und Persönlichkeit ab. Seien Sie ehrlich über Ihren Hund, besonders wenn es um Verhaltens- und Gesundheitsprobleme geht. Fügen Sie auch ein paar süße Fotos bei! Platzieren Sie alles zur Verteilung auf einem kleinen Poster oder Flyer (lassen Sie persönliche Daten wie den Nachnamen und die Adresse aus Sicherheitsgründen weg).
  • Sagen Sie allen Freunden, Familienmitgliedern, Nachbarn, Mitarbeitern und Bekannten, dass Sie ein neues Zuhause für Ihren Hund suchen. Erläutern Sie Ihre Situation und die Tatsache, dass Sie ein großartiges Zuhause für Ihren Hund suchen. Geben Sie ihnen Kopien des Flugblatts Ihres Hundes zum Verteilen.
  • Veröffentlichen Sie die Informationen Ihres Hundes in sozialen Medien und markieren oder benachrichtigen Sie jeden, den Sie kennen, der mit Haustieren arbeitet oder einfach Tiere liebt. Wieder erklären Sie Ihre Situation und beschreiben Sie Ihren Hund mit Detail. Posten Sie niedliche Fotos Ihres Hundes, die seine einzigartige Persönlichkeit zeigen. Versuchen Sie, die Informationen Ihres Hundes im Internet zu verbreiten! Stellen Sie nur sicher, dass Sie keine persönlichen Daten (wie Adresse und Nachname) angeben, die Ihre Familie gefährden könnten.
  • Seien Sie offen und ehrlich in Bezug auf medizinische Probleme und Verhaltensprobleme. Es ist unfair für Ihren Hund und seine neue Familie, wenn Sie diese Dinge nicht im Voraus offenlegen.
  • Informieren Sie Ihren Tierarzt und das Personal über Ihre Situation. Sie können möglicherweise helfen. Sehen Sie nach, ob der Flyer Ihres Hundes in der Lobby veröffentlicht wird, und stellen Sie die Informationen in die sozialen Medien. Bringen Sie Ihren Hund jedoch nicht zum Gottesdienst und kommen Sie nicht zurück, um ihn abzuholen.noch nieGeben Sie Ihren Hund vor der Haustür eines Veterinäramts auf. Dies sind schwerwiegende verantwortungslose Handlungen, die Ihrem Hund und dem Tierarzt gegenüber unfair sind!
  • Wenn sich potenzielle neue Besitzer melden, überprüfen Sie sie sorgfältig, damit Ihr Hund kein neues Zuhause benötigt. Treffen Sie sich zuerst an einem neutralen öffentlichen Ort. Bitten Sie um Charakterreferenzen und Beschäftigungsinformationen, damit Sie überprüfen können, ob sie verantwortliche Besitzer sind. Fragen Sie nach ihren Häusern und treffen Sie andere Haustiere oder Familienmitglieder. Wenn sie bereits Haustiere haben, fragen Sie ihren Tierarzt nach medizinischen Hinweisen und einem Empfehlungsschreiben.
  • Wenn Sie Ihren Hund nicht für immer in Ihrem Zuhause unterbringen können, wenden Sie sich an Tierrettungsgruppen und Tierheime in Ihrer Nähe. Wenn Ihr Hund reinrassig ist oder mit einer bestimmten, offensichtlichen Rasse gemischt ist, versuchen Sie es mit einer rassenspezifischen Rettungsgruppe. Sehen Sie, ob jemand Ihren Hund pflegen kann.
  • Bitte, Bitte Schläfere deinen Hund nicht ein und verlasse ihn nicht, nur weil du ihm kein Zuhause finden kannst.

Denken Sie daran, geduldig zu sein. Das richtige Zuhause zu finden kann einige Zeit dauern.

Wichtiger Hinweis: Haustiere in missbräuchlichen oder nachlässigen Situationen sollten immer entfernt und in guten Häusern untergebracht werden. Wenn Sie einen Hund sehen, der unmenschlich behandelt wird, ergreifen Sie bitte Maßnahmen. Wenden Sie sich sofort an Ihre örtlichen Behörden.