Pferdeanhängertypen und Grundlagen

Pferdeanhänger gibt es in vielen Ausführungen und Größen. Wenn Sie nur ein oder zwei Pferde haben, ist es unwahrscheinlich, dass Sie mehr als einen Zwei-Pferde-Anhänger benötigen. Eine kleinere Kombination aus LKW und Anhänger ist auch ein bisschen leichter zu erlernen.

Wenn Sie Ihren ersten Pferdeanhänger kaufen, benötigen Sie eine Vorstellung davon, was verfügbar ist und wofür Sie Ihren Anhänger benötigen, damit Sie einen Anhänger an Ihre Bedürfnisse anpassen können. Hier sind die grundlegenden Fakten über Pferdeanhänger und deren Materialien und Design.

  • Stoßstange zieht oder Tag Alongs

    Das Ziehen des Stoßfängers oder das Markieren von Anhängern an Ihrem LKW erfolgt über eine am Rahmen Ihres LKW angebrachte Anhängerkupplung, die sich unter der hinteren Stoßstange befindet. Stoßstangenanhänger können je nach Anhänger- und LKW-Größe bis zu vier Pferde befördern. Diese Anhänger reagieren empfindlich auf den Windstoß und die Bewegung des Pferdes und neigen möglicherweise zum Schwanken. Sie sind etwas schwerer zu sichern als ein Schwanenhals. Sie werden Stoßfängerzüge genannt, sind jedoch nicht an Ihrem Stoßfänger befestigt.

  • Schwanenhälse

    Schwanenhalsanhänger sind schwerer als Anhänger und benötigen möglicherweise einen größeren LKW mit einer LKW-Anhängerkupplung. Sie sind einfacher zu handhaben als ein Stoßfänger, und Sie bemerken möglicherweise nicht die Bewegung Ihres Pferdes oder den Wind. Da sie schwerer sind, verbrauchen Sie am Ende mehr Kraftstoff. Wenn Sie jedoch häufig mehr als zwei Pferde ziehen, ist ein Schwanenhals möglicherweise die beste Wahl.

  • Größe

    Höhe und Breite sind wichtig, wenn Sie Pferdeanhänger betrachten. Ihr Pferd sollte in der Lage sein, mit dem Kopf in normaler Höhe zu stehen und beim Ziehen nicht nach unten schleichen müssen. Größere Pferde brauchen breitere Anhänger. Anhänger werden in der Größe von Pony zu Zugpferd geliefert. Wählen Sie sie also entsprechend der Größe der Pferde aus, die Sie ziehen werden. Zu viel Platz, insbesondere Kopfhöhe, ist besser als zu wenig.

  • Stock Anhänger

    Viehanhänger sind im Wesentlichen offene Kisten ohne Trennwände oder Kabinen zwischen den Insassen. In einem Viehanhänger können Sie das Pferd schräg oder nach vorne binden. Abhängig von der Größe haben einige Sattelauflieger ein Tor, so dass zwei Boxenstände vorhanden sind. Viele Pferde, die nicht gerne in einem Pferdeanhänger reiten, sind eher bereit, in einem Viehanhänger zu reiten, weil sie heller und offener sind. Wenn Sie einen Viehanhänger in Betracht ziehen, stellen Sie sicher, dass er für Pferde hoch genug ist, da viele für Rinder gemacht sind und ein niedriges Dach haben.



    Fahren Sie mit 5 von 11 unten fort.
  • Gerade Lasten

    Anhänger mit gerader Ladung ziehen Pferde mit dem Kopf nach vorne und dem Schwanz nach hinten. Einige Arten von geraden Lasten ziehen das Pferd mit dem Kopf nach hinten. Dies kann für das Pferd einfacher sein, da es sich beim Bremsen und Beschleunigen mit den Hüften abstützen kann. In einem normalen Anhänger mit gerader Ladung dürfen Sie kein Pferd rückwärts setzen. Straight-Load-Anhänger halten zwei oder mehr Pferde.

  • Schrägen

    Schrägen bieten mehr Stauraum und Wohnraum und Sie können mehr Pferde auf einen kleineren Anhänger setzen, je nachdem, wie die Stände gestaltet sind. Es gibt zwei Arten von Schrägladeanhängern. In beiden Fällen stehen die Pferde in einem 45-Grad-Winkel zur Straße, in einer umgekehrten Schräglage sind die Pferde jedoch eher nach hinten gerichtet. Einige Pferde fühlen sich in dieser Anordnung möglicherweise wohler, weil sie ihre stärkeren Hinterhandmuskeln verwenden können, um sich beim Bremsen zu versteifen. Bei Langstreckenfahrten kann dies für das Pferd weniger anstrengend sein. Auf der anderen Seite ist es schwieriger, ein Pferd im vorderen Stall einiger Schrägen zu finden, falls dies erforderlich sein sollte.

  • Rampen

    Anhänger können eine Rampe zum Laden von Pferden haben. Eine Rampe scheint eine gute Idee zu sein, und viele Anhänger werden damit hergestellt, aber sie sind möglicherweise nicht ideal. Eine Rampe gibt einem zögernden Pferd mehr Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, auf einen Anhänger zu steigen. Sie müssen sich bücken und anheben, um die Rampe in Position zu bringen und Sie den Fersen eines Pferdes in die Quere zu bringen. Und Rampen können schwer zu heben sein. Pferde, die beim Laden klebrig bleiben, zögern möglicherweise weniger, auf einen Stufeneingang zu springen, und es gibt keine schwere Tür / Rampe, die herunterfallen oder herunterfallen könnte.

  • Step Ups

    Bei einigen Anhängern muss das Pferd zum Laden hochsteigen. Dies ist oft einfacher, als ein Pferd zu ermutigen, eine hohl klingende Rampe hinaufzugehen, die sich anfühlt, als würde sie sich unter den Füßen bewegen. Step-ups können jedoch dazu führen, dass ein Pferd beim Aufspringen in Eile läuft. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihrem Pferd das geräuschlose Laden beibringen, unabhängig von der Art des Einstiegs des Anhängers.

    Fahren Sie mit 9 von 11 unten fort.
  • Stehlen

    Stahlanhänger sind üblich. Sie sind in der Regel schwerer als Aluminium- oder Glasfaserkombinationen, aber sie sind robust und bieten bei Unfällen einen gewissen Schutz. Um Rost zu vermeiden, sollten sie gut gepflegt und an einem trockenen Ort gelagert werden.

  • Aluminium

    Aluminium ist leicht und hell, aber wenn es repariert werden muss, können Reparaturen teuer und schwierig sein.

  • Heftflächen und Wohnräume

    In einigen Anhängern können Sie Ihre Ausrüstung unterbringen. Dies ist sehr praktisch, wenn Sie von Ihrem Garten aus zeigen oder auf einem Trail fahren. In Wohngebieten oder „LQs“ können Sie mit Ihrem Pferd weite Strecken zurücklegen, über Nacht bei Pferdeshows übernachten oder auf dem Trail campen. Viele Wohnwagen bieten den gleichen Komfort wie normale Wohnwagen.