Wie man einen Zaum auf ein Pferd setzt

  • Beginnen Sie mit einem sicher gebundenen Pferd

    Um ein Pferd zu zügeln, fangen Sie mit Ihrem Pferdehalter an und binden Sie es sicher fest. Möglicherweise haben Sie ihn in Fesseln oder mit einem Führstrick mit einem Panikknopf oder einem Schnellverschlussknoten gebunden. Einige Leute haben ihre Pferde gerne losgebunden, aber das kann ein Problem in öffentlichen Ställen sein, in denen sich viele Menschen aufhalten. Sie möchten nicht, dass sich Ihr Pferd im Stall zwischen anderen Pferden und Menschen löst, da dies zu Unfällen führen kann. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Sicherheitsknoten verwenden, wenn Sie keine Querbinder verwenden. Sie möchten auch Schmutz oder Abrieb auf dem Gesicht des Pferdes entfernen. Die Vorbereitung zum Fahren sollte immer mit der Pflege beginnen.

    Fahren Sie mit 2 von 7 unten fort.
  • Sichern Sie Ihr Pferd

    Lösen Sie das Halfter, schieben Sie das Nasenband des Halfters über die Pferdenase und schieben Sie die Krone wieder über die Ohren des Pferdes. Dadurch wird Ihr Pferd kurz gesichert, während Sie den Zaum anlegen. Stellen Sie sich neben seinen Hals und zeigen Sie mit dem Zaumzeug in Ihrer linken Hand nach vorne. Schieben Sie die Zügel über den Hals des Pferdes. Sie haben jetzt beide Zügel und ein Halfter um den Hals des Pferdes, falls es versuchen sollte, wegzukommen.

    Fahren Sie mit 3 von 7 unten fort.
  • Schieben Sie das Stückchen in den Pferdemund

    Halten Sie den Zaum mit der rechten Hand über die Pferdenase. Bewegen Sie das Gebiss mit den Fingern der linken Hand gegen seine Lippen und führen Sie Ihren Daumen in den Zwischenraum zwischen den Vorder- und Hinterzähnen ein, den so genannten Mundstangen. Wenn er gegen das Gebiss resistent ist, kann ein Wackeln mit dem Daumen dazu führen, dass er den Mund weiter öffnet. Schieben Sie das Gebiss hinein und heben Sie das Zaumzeug mit der linken Hand nach oben, damit das Pferd das Gebiss nicht wieder herausspucken kann. Achten Sie darauf, dass Sie nicht gegen die Zähne des Pferdes klopfen. Möglicherweise können Sie dies in einer einzigen Bewegung tun.

    Fahren Sie mit 4 von 7 fort.
  • Ziehen Sie die Krone über das linke Ohr

    Greifen Sie mit der linken Hand nach der Zaumkrone und beugen Sie mit der rechten Hand das rechte Ohr des Pferdes vorsichtig nach vorne, um es unter die Krone zu schieben.

    Fahren Sie mit 5 von 7 unten fort.
  • Ziehen Sie die Krone über das rechte Ohr

    Nehmen Sie die Zaumkrone wieder in die rechte Hand und schieben Sie das linke Ohr mit der linken vorsichtig unter die Krone. Versuchen Sie, das Zaumzeug nicht zu hoch zu ziehen und ziehen Sie so am Maul des Pferdes. Achten Sie darauf, dass Sie die Ohren Ihres Pferdes nicht unangenehm beugen.

    Fahren Sie mit 6 von 7 unten fort.
  • Befestigen Sie alle Schnallen oder Druckknöpfe

    Machen Sie den Riegel des Zaumzeugs hoch. Dieser Ausdauertrense hat einen Druckknopf am Halsriegel. Die meisten traditionellen Lederschnallen haben Schnallen. Damit Ihr Pferd seinen Hals richtig beugen kann, muss der Hals nicht fest eingerastet sein. lassen Sie ungefähr 4 Zoll locker. Sie sollten in der Lage sein, die Breite Ihrer Hand zwischen dem Riemen und dem Kiefer Ihres Pferdes zu verschieben.



    Wenn Sie kein spezielles Nasenband verwenden, z. B. ein Achter-, Flash- oder Grakle-Nasenband, lassen Sie zwischen Unterkiefer und Gurt etwa zwei Finger breit, wenn Sie das Nasenband oder den Hohlraum bilden. Wenn Sie einen Bordstein verwenden, müssen Sie die Bordsteinkette oder den Gurt hochziehen. Lassen Sie die Breite von zwei Fingern zwischen der Kette und dem Unterkiefer. Wenn Sie die Kette zu locker oder zu straff lassen, kann dies die Wirkung des Meißels oder der Kette verstärken. Wenn das Gebiss eine Öffnung hat, kann es sich nach oben drehen und die Oberseite des Pferdes verletzen.

    Ziehen Sie das Halfter aus, räumen Sie die Mähne und den Vorbau Ihres Pferdes auf, und schon können Sie loslegen. Einige Leute mögen das Vorderrad unter dem Stirnband, andere lassen es darüber.

    Fahren Sie mit 7 von 7 unten fort.
  • Trense entfernen

    Entfernen Sie den Zaum, indem Sie das Halfter (an einem Kabelbinder oder einem Führstrick befestigt) wie in Schritt 2 beschrieben über die Ohren des Pferdes zurückschieben. Den Riegel, die Panzerkette und das Nasenband lösen. Greifen Sie mit der linken Hand unter den Hals des Pferdes und schieben Sie die Krone über die Ohren des Pferdes. Halten Sie es wie in Schritt drei und senken Sie das Gebiss vorsichtig aus dem Maul des Pferdes. Passen Sie auf, dass Sie nicht auf die Zähne klopfen. Ziehen Sie mit der rechten Hand das Halfter richtig an und führen Sie die Zügel über den Hals des Pferdes, um das Zaumzeug vollständig zu entfernen. Nach dem Gebrauch möchten Sie vielleicht Ihr Zaumzeug reinigen oder zumindest das Stückchen abwischen, um es aufzuräumen, bevor Sie es weghängen.