Wie Rattenvergiftung bei Hunden zu behandeln

Sie wissen vielleicht schon, dass Rattengift gefährlich für Hunde ist, aber nicht jeder weiß, dass selbst eine kleine Menge Rattengift einen Hund töten kann. Leider ist es relativ häufig, dass Hunde Rattengift einnehmen. Der Geschmack von Rodentiziden spricht Hunde an, daher ist es wichtig zu verhindern, dass Ihr Haustier damit in Kontakt kommt.

Was ist Rattengift?

Es gibt verschiedene Arten von Rattengift auf dem Markt. Nach dem Verzehr durch einen Hund hängen die toxischen Wirkungen vom Wirkstoff ab. Beachten Sie, dass verschiedene Arten von Rattengiften unterschiedliche toxische Dosen haben, sodass sich Vergiftungen auf verschiedene Arten manifestieren können. Es gibt keine Art von Rattengift, die als 'hundesicher' gilt.

Die meisten Rodentizide haben eine Getreide- oder Zuckerbasis und schmecken daher sowohl Nagetieren als auch Hunden, Katzen und anderen Tieren gut. Sie kommen oft in Pellets, Blöcken, Granulaten oder Flüssigkeiten. Rattengift kann jede Farbe haben, ist aber gewöhnlich blaugrün, blau, grün oder pink.

Die Farbe und Form des Rattengifts kann Ihnen nicht dabei helfen, den verwendeten Wirkstoff (Gifttyp) zu bestimmen. Die einzige Möglichkeit, um sicherzugehen, welche Chemikalie sich im Rattengift befindet, besteht darin, die Verpackung zu lesen.

Anzeichen einer Rattenvergiftung bei Hunden

Es gibt verschiedene Arten von Rodentiziden auf dem Markt. Jedes hat unterschiedliche toxische Wirkungen und Behandlungen.

Antikoagulantien Dazu gehören Produkte mit einem Wirkstoff wie Brodifacoum, Bromadiolon, Chlorophacinon, Diphacinon, Warfarin oder eine andere Chemikalie. Diese Rodentizide werden am häufigsten von Hunden aufgenommen. Sie töten, indem sie die Fähigkeit des Körpers beeinträchtigen, Vitamin K zu recyceln, das ein wesentlicher Bestandteil der Blutgerinnung ist. Nach der Einnahme kommt es im ganzen Körper zu inneren Blutungen, die das Tier letztendlich töten. Es kann zwei bis sieben Tage dauern, bis die Wirkung dieses Giftes einsetzt.



CholecalciferolEinnahme bewirkt, dass Kalzium im Körper zunimmt. Dies führt zu akutem Nierenversagen, Herzfehlern und möglicherweise zum Tod. Die Anzeichen dieses Giftes können sich 12 bis 36 Stunden nach der Einnahme nicht entwickeln.

Bromethalin erhöht die Menge an Natrium in den Zellen des Körpers, gefolgt von einem Zufluss von Wasser zu den Zellen. Die Zellen schwellen an und sterben ab, wodurch das Tier schließlich getötet wird. Dieses Toxin kann jedes Organ des Körpers betreffen, am häufigsten jedoch das Zentralnervensystem. Wenn nur eine geringe Menge eingenommen wird, können im Laufe von ein bis zwei Wochen allmählich Anzeichen von Toxizität auftreten. Dieses Gift ist normalerweise schnell tödlich, wenn eine große Dosis verbraucht wird.

Zinkphosphid und Strychnin Rodentizide stehen nur Fachleuten zur Verfügung und werden seltener von Hunden aufgenommen. Sie sind jedoch immer noch giftig.

Was tun, wenn Ihr Hund Rattengift isst?

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Hund Rattengift konsumiert hat, wenden Sie sich sofort an die nächste offene Veterinäreinrichtung. In den meisten Fällen müssen Sie Ihren Hund sofort zum Tierarzt bringen. Wenn das Gift kürzlich eingenommen wurde, wird Ihr Tierarzt wahrscheinlich Erbrechen auslösen. Unterlassen Sie zu Hause Erbrechen herbeiführen, es sei denn, Ihr Tierarzt weist Sie an, dies zu tun.

Sammeln Sie, falls verfügbar, die folgenden Gegenstände, bevor Sie in die Tierarztpraxis gehen:

  • Verpackung für Rodentizidprodukte
  • Verbleibendes Gift
  • Details über die Menge an Gift Sie denken, Ihr Hund hat verbraucht und Wie lange her Einnahme erfolgte.

Behandlung der Exposition gegenüber Rattengift bei Hunden

Wenn die Einnahme vor kurzem erfolgte, wird der Tierarzt zuerst Erbrechen auslösen. Als nächstes kann der Tierarzt Aktivkohle durch den Mund verabreichen. Aktivkohle verhindert, dass Giftstoffe über den Magen-Darm-Trakt aufgenommen werden.

Abhängig von der Zeit der Giftaufnahme und der aufgenommenen Menge muss Ihr Tierarzt möglicherweise diagnostische Tests durchführen, um nach Anzeichen von Toxizität im Blut zu suchen. Möglicherweise muss der Tierarzt Ihrem Hund auch zusätzliche Behandlungen verabreichen.

In einigen Fällen muss Ihr Hund möglicherweise für weitergehende Tests und Behandlungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Prognose hängt von der Art der im Rattengift enthaltenen Chemikalie, der verzehrten Menge und der seit der Einnahme verstrichenen Zeit ab. Leider ist die Prognose in der Regel schlecht, wenn der Hund fortgeschrittene Anzeichen von Toxizität aufweist.

Die Zeit ist entscheidend, nachdem ein Hund Rattengift gefressen hat. Wenden Sie sich sofort an einen Tierarzt, wenn Sie den Verdacht haben, Rodentiziden ausgesetzt zu sein.

HINWEIS: Wenn Ihr Hund ein Nagetier frisst, besteht die Möglichkeit, dass der Hund Rattengift ausgesetzt ist. In diesem Fall ist es am besten, vorsichtig zu sein und sich an Ihren Tierarzt zu wenden.

So verhindern Sie die Toxizität von Rattengiften

Der beste Weg, um Rodentizid-Toxizität zu verhindern, ist zu vermeiden, Rattengift auf Ihrem Eigentum zu halten. Möglicherweise kann Ihr Hund Rattengift jedoch an anderer Stelle finden.

Um zu verhindern, dass Ihr Hund Rattengift frisst, das von Nachbarn oder Unternehmen in der Nähe Ihres Hauses ausgegeben wurde, sollten Sie Ihren Hund jederzeit beaufsichtigen, wenn er sich nicht auf Ihrem Grundstück befindet. Halten Sie Ihren Hund drinnen oder in einem sicher eingezäunten Hof, wenn Sie nicht zu Hause sind. noch nie Lassen Sie Ihren Hund frei herumlaufen oder gehen Sie ohne Leine.

Wenn Sie Rattengift unbedingt auf Ihrem eigenen Grundstück verwenden müssen, stellen Sie es niemals an einem Ort auf, an dem Ihr Hund darauf zugreifen kann. Ihr unbeaufsichtigter Hund sollte sich in einer Kiste oder einem Raum befinden, in dem er sicher sein kann. Bewahren Sie die Verpackung immer auf, damit Ihr Hund das Gift nicht findet. Überlegen Sie das Risiko sorgfältig, bevor Sie das Rattengift absetzen. Leider scheinen Hunde eine Möglichkeit zu haben, Rattengift auf eigene Faust zu finden. Am sichersten ist es, sich an einen Fachmann zu wenden und nach Optionen für die Sicherheit von Haustieren zu fragen.

Denken Sie daran, dass Ihr Hund möglicherweise ohne Ihr Wissen einen Weg findet, Rattengift oder ein anderes Gift zu sich zu nehmen. Wenden Sie sich immer dann an Ihren Tierarzt, wenn Ihr Hund Anzeichen einer Krankheit aufweist.

If you suspect your pet is sick, call your vet immediately. For health-related questions, always consult your veterinarian, as they have examined your pet, know the pet's health history, and can make the best recommendations for your pet.