Redbone Coonhound: Hunderasseprofil

In diesem Artikel
  • Eigenschaften
  • Rasse Geschichte
  • Schulung und Pflege
  • Gesundheitsprobleme
  • Diät und Ernährung
  • Wo zu adoptieren oder zu kaufen
  • Weitere Nachforschungen

Der Redbone Coonhound ist ein sanfter und dennoch energischer Jagdhund mittlerer bis großer Größe mit einer freundlichen und loyalen Einstellung. Diese hart arbeitenden Hunde sind leicht an ihrer leuchtend roten Farbe zu erkennen und eignen sich sowohl für die Jagd als auch für die Kameradschaft. Redbone Coonhounds können großartige Familienhunde sein, wenn sie richtig trainiert und sozialisiert sind. Redbones sind auch bekannt für ihre Stimmen, wie die meisten Hunde, die sie bellen. Einige finden die Bucht des Redbone eher süß und liedhaft, andere dagegen irritierend.

Rasseübersicht

Gruppe:Hund

Höhe: 21 bis 27 Zoll an der Schulter

Gewicht: 45 bis 70 Pfund

Fell und Farbe: Kurzes, glattes Fell in durchgehendem Rot

Lebenserwartung: 10 bis 12 Jahre



Eigenschaften des Redbone Coonhound

ZuneigungsgradHoch
FreundlichkeitHoch
KinderfreundlichHoch
HaustierfreundlichMittel
ÜbungsbedarfHoch
VerspieltheitHoch
EnergielevelMittel
TrainingsfähigkeitMittel
IntelligenzMittel
Tendenz zu bellenHoch
Menge des VerschüttensNiedrig

Geschichte des Redbone Coonhound

Redbone-Coonhounds stammten von Red Foxhounds, die im späten 18. Jahrhundert von schottischen Einwanderern in die USA gebracht wurden. Während Sie vielleicht denken, dass ihr Name von ihrer Farbe herrührt, leitet er sich tatsächlich vom Namen eines frühen Züchters, Peter Redbone, ab.

Der Großteil der Entwicklung der Rasse fand im Südosten der USA statt, insbesondere im Bundesstaat Georgia. Im Laufe der Zeit wurden die Scottish Foxhounds auf Waschbärenjagd gezüchtet und schließlich mit irischen Hunden und möglicherweise Bluthunden gekreuzt, was zu dem heute bekannten Redbone-Coonhound führte. Ursprünglich wiesen die Mäntel der Redbone einen schwarzen Rückenstreifen auf, doch durch jahrelange Zucht entwickelte sich ihr Fell zu seiner bemerkenswerten roten Farbe.

Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts war der Redbone Coonhound eine gut etablierte Rasse. Redbones haben sich weiterhin als exzellente Jäger und treue Begleiter erwiesen. Der Redbone-Coonhound wurde 2009 offiziell in die American Kennel Club (AKC) -Hundegruppe aufgenommen. Außerhalb Nordamerikas sind sie jedoch noch selten. Die Rasse wird in vorgestellt Wo der rote Farn wächst und Der Geächtete Josey Wales.

Redbone Coonhound Pflege

Redbone-Coonhounds haben kurze, glatte Mäntel mit einer relativ geringen Abstoßungsrate. Eine routinemäßige Grundpflege mit wöchentlichem Bürsten ist alles, was normalerweise erforderlich ist, damit Redbones optimal aussehen. Sie neigen dazu, einen ausgeprägten Jagdhundgeruch zu haben, den Sie durch regelmäßiges Baden in Schach halten können.

Wie bei allen Hunden mit langen Schlappohren ist es wichtig, die Ohren sauber und trocken zu halten, um Infektionen zu vermeiden. Schneiden Sie die Nägel Ihres Hundes, um Risse und Risse zu vermeiden. Putzen Sie die Zähne Ihres Hundes mindestens ein paar Mal pro Woche, um eine gute Zahnhygiene zu gewährleisten und Zahnfleischentzündungen vorzubeugen.

Redbones sind intelligente Hunde, können aber auch hartnäckig sein. Richtiges Training ist eine absolute Notwendigkeit und stärkt die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Hund. Sie sind leicht für Jagdaufgaben zu trainieren, aber andere weltliche Befehle klicken nicht so natürlich. Sie brauchen viel Geduld und Ausdauer, wenn sie trainiert werden, da sie angeblich anfällig für Aufmerksamkeitsstörungen bei Hunden sind. Wie bei den meisten Hunden üblich, sind sie auch dafür bekannt, Ihre Befehle kreativ zu interpretieren, anstatt sie so zu befolgen, wie Sie es beabsichtigt haben. Dies ist möglicherweise nicht die beste Rasse für einen Anfänger, der sich eher als Haustier als als Jagdhund ausbilden lässt.

Sozialisation ist ebenso wichtig. Redbones sind im Allgemeinen freundlich zu allen, was sie zu armen Wachhunden, aber zu guten Gefährten macht. Ihren Wurzeln als Jagdhund treu, haften sie ihren Besitzern normalerweise nicht übermäßig an.

Diese Rasse hat eine Menge Energie und kann leicht langweilig werden. Aus diesem Grund ist eine angemessene Bewegung unerlässlich. Einige Experten empfehlen bis zu 90 Minuten pro Tag. Diese Hunde sind ausgezeichnete Schwimmer, daher ist dies eine weitere Option, um die Bewegungsanforderungen des Hundes zu erfüllen. Redbones sollten an der Leine oder in einem eingezäunten Bereich gehalten werden und dürfen nicht frei herumlaufen. Sobald sie einen interessanten Geruch wahrnehmen, folgen sie ihm mit Intensität. Mit dem starken Wunsch zu jagen, kann dieser Hund ziemlich schnell weit kommen. Wenn Sie Ihren Hund auf einen langen Spaziergang mit vielen Möglichkeiten zum Schnüffeln mitnehmen, bleibt er glücklich und stimuliert.

Rote Knochen vertragen sich sehr gut mit Kindern und anderen Hunden. Sie spielen vielleicht zu energisch für ein Kleinkind, aber das Spielen mit älteren Kindern kann den Hund und die Kinder unterhalten. Es kann für ein jüngeres Kind schwierig sein, diesen Hund an der Leine zu führen, insbesondere wenn der Hund den Geruch von möglichem Futter wahrnimmt.

Redbones haben einen sehr hohen Beuteantrieb und sind fest verdrahtet, um Waschbären und anderen kleinen Tieren nachzujagen. Es sollte besonders darauf geachtet werden, Ihren Hund mit Katzen in Kontakt zu bringen. Wenn sich die beiden einen Haushalt teilen sollen, sollte der Redbone idealerweise mit der Katze aus dem Welpenalter aufgezogen werden. Glücklicherweise sollen sie mit Katzen besser zurechtkommen als andere Coonhound-Rassen.

Wenn Sie einen Redbone-Coonhound adoptieren, beachten Sie, dass die Bucht in einer Wohnung, in einer Stadt oder in einem Vorort ein Problem sein kann. Zum Glück sind sie nicht so lautstark wie andere Hunde, wenn sie nicht auf der Jagd sind.

Allgemeine Gesundheitsprobleme

Verantwortungsbewusste Züchter sind bestrebt, die höchsten Rassestandards beizubehalten, die von Vereinen wie dem AKC festgelegt wurden. Nach diesen Standards gezüchtete Hunde erben mit geringerer Wahrscheinlichkeit gesundheitliche Probleme. In der Rasse können jedoch einige erbliche Gesundheitsprobleme auftreten. Im Folgenden sind einige Bedingungen aufgeführt, auf die Sie achten müssen:

  • Hüftdysplasie
  • Ohrenentzündungen (Otitis)

Diät und Ernährung

Ein Redbone-Coonhound benötigt ungefähr 2,5 Tassen trockenes Hundefutter pro Tag. Es ist am besten, zwei kleinere Mahlzeiten pro Tag zu sich zu nehmen, anstatt eine große Mahlzeit zu sich zu nehmen, oder das Essen frei zu geben. Sie sind als begeisterte Esser bekannt und neigen zu übermäßigem Essen.

Achten Sie darauf, Ihr Haustier zu überwachen, um festzustellen, ob es an Gewicht zunimmt. Fettleibigkeit kann die Lebensdauer eines Hundes verkürzen und ihn anderen Erkrankungen aussetzen. Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt über einen übergewichtigen Hund, um Empfehlungen zum Fütterungsplan, zur Futtermenge, zur Futterart und zum Trainingsbedarf zu erhalten.

Beste Hunderassen für die Jagd

Vorteile

  • Minimales Verschütten

  • Große Jagdbegleiter

  • Energetisch und lebhaft

Nachteile

  • Arme Wachhunde

  • Herausfordernd zu trainieren

  • Lautes Gebrüll und Heulen

Wo man einen Redbone Coonhound adoptiert oder kauft

Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie mit dem Redbone-Coonhound das perfekte Haustier gefunden haben, wenden Sie sich zunächst an eine Interessenvertretung:

  • American Redbone Coonhound Association
  • National Redbone Coonhound Association
  • Coonhound-Rettung

Diese Gruppen sind in der Lage, Sie mit einem seriösen Züchter zu paaren oder in Ihrer Nähe zu retten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob die Rasse für Sie geeignet ist, können Sie möglicherweise die Pflegepflege ausprobieren, um zu testen, ob ein Redbone-Coonhound ein ideales Haustier für Ihr Zuhause und Ihren Lebensstil ist.

Mehr Hunderassen und weitere Forschung

Wenn Sie der Meinung sind, dass der Redbone-Coonhound die richtige Hunderasse für Sie ist, sollten Sie vor der Adoption gründliche Nachforschungen anstellen. Sprechen Sie mit anderen Redbone-Besitzern, seriösen Züchtern und Hunderettungsgruppen, um mehr zu erfahren.

Wenn Sie an ähnlichen Rassen interessiert sind, informieren Sie sich über deren Vor- und Nachteile:

  • Bluetick Coonhound Rasseprofil
  • Beagle-Rasse-Profil
  • Rhodesian Ridgeback Breed Profile

Ansonsten entdecken Sie unsere große Auswahl an Hunderassenprofilen. Mit ein wenig Recherche finden Sie das Richtige, um es nach Hause zu bringen.