Sagopalmen: Extrem giftige Pflanzen, die für Hunde tödlich sind

Die Sagopalme, Cycas revoluta, ist eine Pflanze der Gattung Cycad, einer primitiven Gruppe von palmenartigen Pflanzen, die Samen und Zapfen produzieren. Obwohl die Pflanze ihren Ursprung in Südjapan hat, ist sie über Einzelhändler in den USA als Zimmerpflanze erhältlich. Die Pflanze ist jedoch extrem giftig und eine Gefahr für Haushalte mit Hunden und anderen Haustieren oder Kindern.

Sagopalme wird in warmen Klimazonen als Freilandpflanze angebaut, und aufgrund ihrer langsamen Wachstumsrate kommen Sagopalmen sogar in Bonsai-Arrangements vor. Daher ist Sago-Palme sowohl drinnen als auch draußen eine Gefahr. Alle Cycads sind giftige Pflanzen, die Pflanzen der Palmen- und Farnfamilien ähneln, aber die Sagopalme ist überhaupt keine echte Palme oder Farn.

Giftige Teile der Sagopalme

Sagopalme sollte nicht mit den echten Metroxylon-Palmenpflanzen verwechselt werden, die häufig zur Herstellung von Stärkeprodukten für den menschlichen Verzehr verwendet werden, da sie auch als Sagopalme bezeichnet werden. Alle Cycad-Pflanzen, einschließlich Sagopalmen, sind extrem giftig.

Obwohl viele Haustiere Cycad-Pflanzen als sehr schmackhaft und angenehm zum Kauen empfinden, sind alle Teile dieser Pflanze hochgiftig: Blätter, Stamm, Wurzeln und Samen. Besonders giftig sind die frisch keimenden Blätter und die rötlichen Samen. Die Einnahme von nur einem Samen kann einen Hund töten.

Das primäre Gift der Sagopalme und anderer Cycads wird Cycasin genannt. Es ist sowohl ein neurotoxisches Glykosid (ein nervenvergiftender Pflanzenzucker) als auch ein Karzinogen, eine Chemikalie, die bei Säugetieren Krebs verursacht. Die Sterblichkeitsrate von Haustieren, die Sagopflanze aufgenommen haben, ist mit bis zu 75% hoch.

Tiere und Menschen in Gefahr

Da viele Menschen immer noch nicht wissen, wie giftig diese Pflanze ist, nehmen Fälle von Sagopalmenvergiftung zu. Hunde, Katzen und Kinder sind im Haushalt am stärksten gefährdet. Pferde, Schafe und Rinder sind am stärksten von der Aufnahme von Sagopalmen bedroht, die als dekorative Landschaft gepflanzt werden.



Die beste Lösung für eine Sagopalmenvergiftung ist die Vermeidung. Wenn Sie Kinder, Haustiere oder Nutztiere haben, meiden Sie diese Pflanze am besten ganz und bringen Sie keinen Sago in Ihr Zuhause. Die Nachbarn sollten auch auf die Risiken aufmerksam gemacht werden, die mit einer von ihnen gepflanzten Sagopalme verbunden sind.

Zeichen einer Sagopalmenvergiftung bei Hunden

Die Symptome treten innerhalb von Minuten bis 12 Stunden nach der Einnahme auf. Die ersten Anzeichen nach der Einnahme eines Teils einer Sagopalmenpflanze (von Hunden und anderen Haustieren) sind:

  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Sabbern
  • Appetitverlust
  • Lethargie

Spätere Anzeichen, die mit Leberversagen und Toxizität des Nervensystems einhergehen, sind:

  • Anfälle
  • Flüssigkeit im Bauch
  • Schwarzer (blutiger) Stuhl
  • Tod

Behandlung von Sagopalmenvergiftung

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Hund Sagopalmen gekaut hat, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt, die Veterinär-Notfallklinik oder die Giftnotrufzentrale. Die Überlebensraten sind grimmig, aber je früher Ihr Haustier behandelt wird, desto größer sind die Überlebenschancen. Hunde, die eine schnelle und gründliche Notfallbehandlung erhalten, können sich möglicherweise vollständig von dem Sago-Gift erholen.

Gegen das Gift Cycasin gibt es kein Gegenmittel. Die Behandlung zielt darauf ab, das Gift schnell aus dem System zu entfernen. Ihr Tierarzt muss sofort Erbrechen auslösen und Aktivkohle oder andere starke Bindemittel verabreichen, um das Gift aus dem Magen-Darm-Trakt aufzunehmen. Magenspülung (Pumpen des Magens) ist unerlässlich. Durch die Gabe von kathartischen Medikamenten wird der Darm sofort entleert.

Jeder sagotoxische Hund muss unterstützend versorgt werden, einschließlich intravenöser Infusionen, Magenschutzmitteln, Medikamenten gegen Krampfanfälle und anderen Medikamenten, die zur Unterstützung des Magen-Darm-Systems, der Leber und des Nervensystems erforderlich sind. Ein vergifteter Hund muss diese Behandlungen sofort und während der Langzeitbehandlung erhalten.

If you suspect your pet is sick, call your vet immediately. For health-related questions, always consult your veterinarian, as they have examined your pet, know the pet's health history, and can make the best recommendations for your pet.