Scottish Deerhound: Hunderasseprofil

In diesem Artikel
  • Eigenschaften
  • Rasse Geschichte
  • Schulung und Pflege
  • Gesundheitsprobleme
  • Diät und Ernährung
  • Wo zu adoptieren oder zu kaufen
  • Weitere Nachforschungen

Der Scottish Deerhound ist eine sportliche, liebevolle und treue Hunderasse. Unter den größten aller Rassen ist der Hirschhund lang und schlank mit einem Körperbau, der dem eines Windhunds ähnelt. Die Rasse stammt aus dem 16. Jahrhundert und ist als 'Royal Dog of Scotland' bekannt. Es wurde einst vom berühmten schottischen Schriftsteller und Historiker Sir Walter Scott aus dem 18. Jahrhundert als 'das vollkommenste Geschöpf des Himmels' beschrieben. Deerhound-Enthusiasten können Ihnen sagen, wie lohnend es ist, einen dieser Hunde zu haben. Mit ihrer Verspieltheit und sanften Gesinnung sind sie entzückende Begleiter und können ein großartiges Familienhaustier sein.

Rasseübersicht

Gruppe: Hund

Höhe: 30 bis 32 Zoll (Männer); 28 Zoll und höher (Frauen)

Gewicht: 85 bis 110 Pfund (Männer); 75 bis 95 Pfund (Frauen)

Fell und Farbe: Drahtiges Fell in verschiedenen Grautönen, Hellbraun oder Gestromt

Lebenserwartung: 8 bis 11 Jahre



Eigenschaften des Scottish Deerhound

ZuneigungsgradHoch
FreundlichkeitHoch
KinderfreundlichMittel
HaustierfreundlichNiedrig
ÜbungsbedarfHoch
VerspieltheitHoch
EnergielevelMittel
TrainingsfähigkeitMittel
IntelligenzMittel
Tendenz zu bellenNiedrig
Menge des VerschüttensNiedrig

Geschichte des Scottish Deerhound

Der Scottish Deerhound stammt aus Schottland und kann bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgt werden. Es wird angenommen, dass die Rasse vor dem 16. Jahrhundert existierte, sie wurde jedoch unter verschiedenen Namen geführt, darunter der irische Wolfshund, der schottische Windhund, der raue Windhund und der Hochland-Hirschhund. Letztendlich wurde die Rasse nach ihrer Fähigkeit, Hirsche zu jagen, benannt.

Der Scottish Deerhound wurde für sein Können und seine Schönheit hoch geschätzt. Tatsächlich durfte im Zeitalter der Ritterlichkeit niemand mit einem niedrigeren Rang als ein Graf einen Hirschhund besitzen. Trotz ihres Wertes war die Rasse Mitte bis Ende des 18. Jahrhunderts vom Aussterben bedroht - mit dem Zusammenbruch des schottischen Adels nach der Schlacht von Culloden und dem Aufstand der Jakobiten -, wurde aber von den Enthusiasten Archibald und Duncan McNeill gerettet. Sie wurden auch nach dem Ersten Weltkrieg aufgrund der Auflösung großer Güter wieder selten.

Der Scottish Deerhound kam gegen Ende des 19. Jahrhunderts in die USA und wurde 1886 in die Hound-Gruppe des American Kennel Club (AKC) aufgenommen. Heute ist der Deerhound eine relativ seltene Rasse von hohem Wert.

Scottish Deerhound Care

Der Scottish Deerhound hat ein hartes und drahtiges Fell, das 3 bis 4 Zoll lang ist und nur eine einfache Pflege erfordert. Ein wöchentlicher Wechsel mit einer glatten Bürste und / oder einem Kamm sollte ausreichen, damit das Fell des Hirschhundes immer gut aussieht. Die Rasse scheidet mit einer relativ geringen Rate aus und noch weniger mit regelmäßigem Bürsten. Ihr Deerhound sollte nur gelegentlich gebadet werden, wenn dies aufgrund von Gerüchen oder einem schmutzigen Fell erforderlich ist.

Obwohl Scottish Deerhounds ausgezeichnete Sportler sind, können sie auch als Erwachsene faul werden. Sie lieben es, draußen zu rennen und zu spielen, können aber drinnen herumlungern. Tägliche Bewegung ist jedoch unerlässlich, um Ihren Hirschhund motiviert und fit zu halten. Sie müssen Ihren Hirschhund an der Leine führen, da diese Rasse alles jagt, was sich bewegt. Dies kann auch eine Herausforderung sein, da sie an der Leine durchdrehen und Sie aufgrund ihrer Größe von den Füßen reißen können. Kinder sollten diese Rasse nicht an der Leine führen, da sie solche Episoden nicht kontrollieren können.

Richtiges Training und Geselligkeit sind für Deerhounds wichtig. Zum Glück neigen sie dazu, gut zu lernen. Dies ist eine intelligente Rasse, hat aber oft eine kurze Aufmerksamkeitsspanne. Im Training ist es wichtig, herauszufinden, was Ihren Deerhound motiviert, da dies für einige eine Herausforderung sein kann.

Wie andere Windhunde wird der Deerhound leicht durch visuelle Beute stimuliert und neigt dazu, einen hohen Beuteantrieb zu haben. Katzen und andere kleine Tiere können ihren Raubtrieb provozieren, bis sie erfahren, dass das Tier ein Familienmitglied ist. Wenn Sie Ihren Deerhound mit kleinen Haustieren erziehen, können Sie dem Hund beibringen, dass er keine Beute ist. Möglicherweise fühlen Sie sich jedoch nie wohl, wenn Sie Ihren Hirschhund unbeaufsichtigt in der Nähe von kleinen Haustieren lassen. Sie genießen die Gesellschaft anderer großer Hunde, insbesondere eines anderen Hirschhundes.

Scottish Deerhounds sind sehr loyal und äußerst liebevoll zu ihren Familien und ziehen es in der Regel vor, nicht allein gelassen zu werden. Sie sind selten aggressiv und reagieren gut auf Fremde. Dies ist definitiv kein Wachhund. Die meisten Deerhounds eignen sich gut für Kinder, wenn sie richtig sozialisiert sind. Als großer Hund sollte er jedoch nicht unbeaufsichtigt bei kleinen Kindern bleiben.

Deerhounds sind im Inneren ruhig und faul, aber sie eignen sich nicht für das Leben in einer Wohnung, da sie einen Garten und einen Raum zum täglichen Durchstreifen benötigen. Werften müssen sicher eingezäunt sein, da sie versuchen, sich außerhalb des Zauns zu bewegen. elektronische Zäune werden sie nicht aufhalten.

Allgemeine Gesundheitsprobleme

Wie bei anderen Windhunden reagiert diese Rasse empfindlich auf Anästhesie und kann nicht mit der regulären Dosis behandelt werden. Besprechen Sie dies unbedingt mit Ihrem Tierarzt, bevor Sie Behandlungen durchführen, die eine Anästhesie erfordern. Sie sind auch anfällig für dilatative Kardiomyopathie, ein vergrößertes Herz, das zu abnormalen Rhythmen und Herzversagen führt.

Verantwortungsbewusste Züchter sind bestrebt, die höchsten Rassestandards beizubehalten, die von Kennel Clubs wie dem AKC festgelegt wurden. Nach diesen Standards gezüchtete Hunde erben mit geringerer Wahrscheinlichkeit gesundheitliche Probleme. In der Rasse können jedoch einige erbliche Gesundheitsprobleme auftreten. Die folgenden Bedingungen müssen beachtet werden:

  • Osteosarkom: Aggressive Knochentumoren, die möglicherweise eine Amputation und Chemotherapie erfordern
  • Faktor VII-Mangel: Ein angeborener Mangel an Blutgerinnungsfaktor
  • Cystinurie: Bildung von Nieren- und Blasensteinen
  • Hüftdysplasie
  • Magen-Dilatations-Volvulus: Völlegefühl und Magenverdrehung

Diät und Ernährung

Deerhounds benötigen täglich etwa drei bis vier Tassen Trockenfutter, das in zwei Mahlzeiten aufgeteilt werden sollte. Sie sind anfällig für Blähungen und wenn sie ihr Essen schlucken oder zu viel auf einmal essen, riskieren sie diesen Zustand. Wenn sich ein aufgeblähter Magen verdreht, ist dies ein medizinischer Notfall.

Überwachen Sie das Gewicht Ihres Hundes, um Fettleibigkeit zu vermeiden. Die Bedürfnisse eines Hundes ändern sich mit zunehmendem Alter, und Sie sollten geeignete Fütterungspläne, Futtermenge, Futtersorte und Bewegung mit Ihrem Tierarzt besprechen.

Die besten Hunderassen für Läufer

Vorteile

  • Sanft und verspielt

  • Zärtlich

  • Freundlich

Nachteile

  • Neigt dazu, an der Leine zu ziehen oder zu rennen (Kinder sollten diesen Hund nicht laufen lassen)

  • High Prey Drive (elektronischer Zaun schreckt nicht ab)

  • Nicht zum Wohnen in Appartements geeignet

Wo kann man einen Scottish Deerhound adoptieren oder kaufen?

Der Scottish Deerhound ist eine relativ seltene Rasse, daher kann das Auffinden eines Welpen oder die Rettung einige Zeit in Anspruch nehmen. Der Scottish Deerhound Club of America bietet Informationen zu Rettungs- und Unterbringungsmöglichkeiten und führt Listen seriöser Züchter in den USA und Kanada. Eine weitere Quelle für Züchter ist der AKC Marketplace.

Mehr Hunderassen und weitere Forschung

Bevor Sie sich entscheiden, ob ein Scottish Deerhound für Sie geeignet ist, sollten Sie gründliche Nachforschungen anstellen. Sprechen Sie mit anderen Scottish Deerhound-Besitzern, seriösen Züchtern und Rettungsgruppen, um mehr zu erfahren.

Wenn Sie an ähnlichen Rassen interessiert sind, schauen Sie sich diese an, um Vor- und Nachteile zu vergleichen.

  • Windhund-Zucht
  • Whippet-Rasse
  • Redbone Coonhound

Es gibt viele Hunderassen zu erkunden. Mit ein wenig Recherche finden Sie das Richtige, um es nach Hause zu bringen.