Anzeichen dafür, dass Ihr Vogel depressiv ist

Vögel können nicht nur depressiv werden, sondern eine anhaltende Depression kann auch zu selbstzerstörerischem Verhalten, verminderter Immunantwort und einer Reihe anderer Probleme führen. Wenn Sie vermuten, dass Ihr Vogel depressiv ist, vergleichen Sie sein Verhalten mit den hier aufgeführten Punkten. Anzeichen für Depressionen können darauf hinweisen, dass Sie etwas an der Umgebung Ihres Vogels oder an der Interaktion mit Ihrem Haustier ändern müssen.

  • Appetitverlust

    Obwohl es ein Symptom für verschiedene Arten von Problemen bei Heimvögeln sein kann, ist ein großer Indikator für Depressionen der Appetitverlust. Da Vögel einen so schnellen Stoffwechsel haben, ist es wichtig zu lernen, ihn sehr schnell zu erkennen, wenn Ihr Vogel aufhört zu fressen. Der Gewichtsverlust kann schnell eintreten und für einen Vogel sehr schädlich sein. Wenn Sie also feststellen, dass sich die Nahrungsaufnahme Ihres Haustieres an zwei aufeinander folgenden Tagen geändert hat, sollten Sie einen Termin mit Ihrem Vogelarzt vereinbaren, um die Angelegenheit zu untersuchen.

  • Aggression

    Eines der größten und am leichtesten erkennbaren Anzeichen dafür, dass ein Vogel depressiv ist, ist ein plötzlicher Persönlichkeitswechsel. Besonders bei Papageien manifestiert sich dies häufig als Aggression. Aggression kann saisonbedingt sein und mit hormonellen Problemen in Verbindung gebracht werden. Ständiges Verhalten außerhalb des Charakters kann jedoch ein Zeichen dafür sein, dass Ihr Vogel chronisch unglücklich ist. Lassen Sie plötzliche Verhaltensänderungen sicherheitshalber von einem Tierarzt untersuchen, um medizinische Bedenken auszuschließen. Wenn Ihr Vogel über eine einwandfreie körperliche Verfassung verfügt, sollten Sie damit beginnen, zu beurteilen, was im Leben Ihres Vogels vor sich geht und was das Verhalten hätte auslösen können.

  • Federzupfen

    Wenn ein Vogel anfängt, Federn zu pflücken, kann er schnell zu einem chronischen und verheerenden Problem werden. Wenn Sie anfangen, kahle Stellen an Ihrem Vogel zu bemerken, lassen Sie die Dinge von Ihrem Vogelarzt überprüfen, damit Sie Krankheiten ausschließen können. Wenn Sie sicher sind, dass kein medizinisches Problem vorliegt, können Sie herausfinden, warum Ihr Vogel zupft. Viele Vögel fangen an, aus Langeweile oder wenn sie nicht genug soziale Interaktion bekommen, zu zupfen. Daher kann es sein, dass Ihr Haustier am allermeisten braucht, mehr Zeit mit Ihrem Vogel pro Tag zu planen.

  • Änderung der Vokalisierung

    Sie kennen Ihren Vogel besser als jeder andere - und wenn Sie ihn eine Weile besessen haben, sollten Sie mit der Häufigkeit und Art der Lautäußerungen, die Ihr gefiederter Freund an einem durchschnittlichen Tag macht, ziemlich vertraut sein. Wenn Sie eine Veränderung in der Lautstärke oder Art der Lautäußerungen bemerken, die Ihr Vogel macht, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass Ihr Haustier an Depressionen leidet. Viele Vögel schreien aus Langeweile oder Frustration. Wenn Ihr Vogel also lauter als normal ist, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass Ihr Haustier mehr Zeit mit Ihnen verbringen möchte.

    Fahren Sie mit 5 von 5 unten fort.
  • Stress Bars

    Ein weiterer Indikator dafür, dass Ihr Vogel gestresst oder deprimiert sein könnte, ist das Vorhandensein von Stressbalken auf seinen Federn. Während Stressriegel kein Gesundheitsrisiko darstellen, können sie Sie auf Probleme mit dem allgemeinen Glück und der Lebensqualität Ihres Vogels hinweisen. Wenn Sie Stressstreifen an Ihrem Haustier bemerken, schauen Sie sich die Ernährung, die Umgebung, den Spielplan und die Interaktionen Ihres Vogels genau an. Wenn Sie Bereiche sehen, die verbessert werden könnten, erhöhen Sie die Werte ein wenig und sehen Sie, ob Sie den Unterschied in der Art und Weise feststellen können, wie Ihr Vogel aussieht und sich anfühlt.



If you suspect your pet is sick, call your vet immediately. For health-related questions, always consult your veterinarian, as they have examined your pet, know the pet's health history, and can make the best recommendations for your pet.