Stress bei Heimvögeln

Stress kann eine große Rolle für die allgemeine Gesundheit des Menschen und seiner Haustiere spielen. Da Heimtiere von Natur aus sehr empfindliche Tiere sind, sind sie in der Regel nicht in der Lage, mit Stress so leicht umzugehen wie andere Haustiertypen wie Katzen und Hunde. Die Fähigkeit, Stress in Ihrem Heimvogel zu erkennen, ist wichtig, um ein Umfeld zu erhalten, in dem Ihr gefiederter Freund geistig und körperlich gedeihen kann. Es ist eine gute Idee für Vogelbesitzer, zu lernen, wie man den Stresspegel ihres Vogels überwacht und Anpassungen vornimmt, um ihn bei Bedarf beizubehalten ihre Haustiere gesund und glücklich.

  • Warum erleben Vögel Stress?

    Wie Menschen können Vögel aus verschiedenen Gründen unter Stress stehen. Vögel sind Gewohnheitstiere. Eine Änderung ihres Zeitplans oder ihrer Umgebung kann ein Stressfaktor sein.

    Änderungen der Umgebung, von einem Umzug in ein neues Zuhause, neuen Familienmitgliedern oder Haustieren, Außengeräuschen (Bauarbeiten, Lastwagen, Donner), Lackfarben oder Standortänderungen können Stress verursachen. Eine neue Routine (die des Besitzers oder des Vogels) kann Stress auslösen. Unbekannte wilde Tiere, sogar vom Fenster aus gesehen, wie Falken, Waschbären, Rehe oder etwas anderes, können einen Vogel verärgern. Eine Änderung des Lichtzyklus, wie ein Umzug in einen dunkleren Raum, eine Sommerzeit oder eine Käfigabdeckung, kann dazu führen, dass ein Vogel rattern muss.

  • Anzeichen von Stress bei Vögeln

    Vögel können auf verschiedene Arten Stress ausüben. Sie sollten alle ernst genommen und ein Tierarzt konsultiert werden, sobald Sie diese Anzeichen bemerken. Einige können physisch schädlicher sein als andere, aber alle sollten Anlass zur Sorge geben. Zu den zu suchenden Zeichen gehören:

    • Stress Bars
    • Feather Picking und / oder Selbstverstümmelung
    • Aggression
    • Appetitverlust
    • Änderung in der Vokalisierung
    • Wiederholtes Verhalten
    • Angst
    • Langeweile
  • Stress Bars

    Eine der häufigsten physischen Anzeichen für Stress bei Heimvögeln ist das Auftreten von Stressstreifen auf den Federn eines Vogels. Spannungsbalken sind kleine Linien, die horizontal über die Federschäfte eines Vogels verlaufen. Während es schwierig sein kann, Belastungsstreifen in Federn zu bewerten, die sich noch auf einem Vogel befinden, kann die Untersuchung von Häutungsfedern einen schnellen Hinweis darauf geben, ob ein Vogel Probleme mit einem Stressor in seiner Umgebung hat oder nicht. Das Vorhandensein von Stressbalken zeigt nicht genau an, was mit einem Vogel nicht stimmt. Sie sind vielmehr eine rote Fahne, mit der Vogelbesitzer nach potenziellen Stressquellen suchen können, denen ihre Haustiere ausgesetzt sind.

  • Feather Picking und Selbstverstümmelung

    Ein weiteres häufiges Anzeichen für Stress (und Langeweile) bei Vögeln ist das Federnpflücken. Es kann sowohl bei großen als auch bei kleinen Vögeln auftreten. Es kann durch einen Reiz (lautes Baulärm) ausgelöst werden, setzt sich aber fort, sobald der Reiz aufhört. Einige Vögel werden über das Selbstpflücken hinaus in Selbstverstümmelung übergehen. Sie können auf ihrer Haut kauen und manche graben sich noch tiefer in den Muskel oder sogar in den Knochen ein. Dies kann zu schweren Schäden führen. Vögel mit diesen Symptomen sollten sofort von einem Tierarzt gesehen werden. Möglicherweise werden ihnen Medikamente verschrieben und sie haben einen elisabethanischen Kragen, damit sie nicht auf ihren Körper zugreifen können.



    Fahren Sie mit 5 von 12 unten fort.
  • Aggression

    Das plötzliche Auftreten von Aggressionen bei einem Heimvogel kann auch ein Indikator dafür sein, dass der Vogel in seiner Umgebung unter Stress steht. Aggressive Verhaltensweisen wie Beißen, Zischen, Stürzen und übermäßiges Schreien können sich fast über Nacht manifestieren.

    Wenn Sie diese Art von Verhaltensänderung bei Ihrem Haustier bemerken, ist es möglicherweise eine gute Idee, einen Termin bei einem Vogelarzt zu vereinbaren, um mögliche Gesundheitsprobleme auszuschließen. Wenn Ihr Vogel einen sauberen Gesundheitszustand hat, können Sie genau herausfinden, was das Verhalten auslöst und wie Sie die Umgebung oder Routine Ihres Vogels anpassen können, um es komfortabler zu machen.

  • Appetitverlust

    Wenn ein Vogel, der normalerweise einen gesunden Appetit hat, plötzlich weniger Interesse am Fressen zeigt, kann dies ein Indikator für Stress und / oder Gesundheitsprobleme sein. Eine gute Regel in solchen Situationen ist es, einen Termin bei einem Vogelarzt zu vereinbaren, um sicherzustellen, dass der Vogel nicht krank oder verletzt ist. Wenn der Gesundheitszustand Ihres gefiederten Freundes überprüft wird, können Sie versuchen, mögliche Stressfaktoren in Ihrem Zuhause zu entschlüsseln, die einen Appetitverlust bei Ihrem Vogel auslösen können.

  • Eine Veränderung in der Vokalisierung

    Einige gestresste Vögel fangen an zu schreien. Während gelegentliche laute Geräusche typisch sein können, kann gezieltes Schreien laut und ärgerlich sein und ein Zeichen von Stress. Andere gestresste Vögel gehen in die entgegengesetzte Richtung und verringern ihre Vokalisation. Ein deutlich leiserer Vogel kann ein Zeichen von Stress, Langeweile oder Übelkeit sein.

  • Wiederholtes Verhalten

    Einige Vögel, insbesondere Kakadus, zeigen stereotype Verhaltensweisen, wenn sie gestresst sind. Diese können Schrittmachen, Tippen auf die Zehen und Kopfschwingen umfassen. Sie zeigen diese Verhaltensweisen, um sich selbst zu stimulieren, wenn sie sich extrem langweilen.

    Fahren Sie mit 9 von 12 unten fort.
  • Angst

    Wenn ein Vogel, der normalerweise gerne behandelt wird, plötzlich Angst vor Ihnen oder anderen Familienmitgliedern zeigt, kann die Person dem Vogel Stress zufügen, ohne es zu merken. Es kann nicht einmal etwas sein, was die Person direkt mit dem Vogel tut; etwas so Einfaches wie ein buntes Hemd, ein Hut oder ein neuer Bart oder Schnurrbart kann ein Auslöser für das ängstliche Verhalten eines Vogels sein.

    Sobald Sie in der Lage sind, einen Auslöser zu identifizieren, ist es normalerweise einfach, eine solche Situation zu beheben. Bei Bedarf ist es möglich, einen Vogel zu konditionieren, um diese Art von Stressor durch Geduld und das Einüben geeigneter Bindungstechniken zu akzeptieren.

  • Langeweile

    Vögel, die anfangen, destruktives Verhalten zu zeigen, sind möglicherweise sehr gestresst, und der wahrscheinlichste Schuldige in diesem Szenario ist Langeweile. Als äußerst intelligente Kreaturen erhalten Heimtiere in Gefangenschaft oft keine ausreichende mentale Stimulation, was zu Frustration, Stress, unerwünschtem Verhalten und sogar gesundheitlichen Problemen führen kann.

  • Behandlung von Stress bei Vögeln

    Wenn sich in der Umgebung des Vogels ein Stressor befindet, sollte das Entfernen des Stresses fast vollständig zu einer Verringerung des Stresses führen. Wenn das Verhalten selbstzerstörerisch ist und / oder der Stress nicht festgestellt werden kann, sprechen Sie so schnell wie möglich mit einem Tierarzt, um einen Behandlungsplan zu erstellen. Ein Tierarzt kann eine verschreibungspflichtige Behandlung verschreiben und / oder einen Verhaltensspezialisten empfehlen.

    Wenn der Vogel aufgrund von Stress zu handeln begonnen hat und Sie versuchen müssen, sein Verhalten einzudämmen, gibt es ein paar Dinge, die Sie zu Hause ausprobieren können:

    • Schrei deinen Vogel nicht an. Was auch immer Sie tun, schreien Sie keinen gestressten oder verängstigten Vogel an. Es wird nicht nur das Tier im Moment erschrecken, sondern es kann auch dem Vogel beibringen, dass schlechtes Benehmen Aufmerksamkeit erregt.
    • Langsam bewegen. Wenn Ihr Vogel Sie angreift, weil er Angst hat oder nervös ist, kann ein schnelles Wegbewegen das Tier weiter aufregen. Versuchen Sie, sich langsam zu bewegen, wenn Sie sich Ihrem Vogel nähern, in dessen Käfig greifen oder versuchen, ihn zu streicheln.
    • Stick trainiere deinen Vogel. Wenn Sie einen Vogel haben, der nicht gern behandelt wird, der aber geselliger werden soll, können Sie ihm einen Stock oder eine Stange zum Klettern anbieten, um ihn zu beruhigen.
    • Anregung geben. Fordern Sie Ihren Vogel mit anregenden Rätselspielzeugen, einem Fernseher zum Anschauen, einem Radio zum Hören oder etwas Aufregendem heraus, das das Interesse aufrechterhält.
    • Außerhalb der Käfigzeit. Einige Vögel erhalten zusätzliche Aufmerksamkeit von ihrem Besitzer und schätzen möglicherweise mehr Zeit außerhalb ihres Käfigs.
  • Verhütung

    Auch wenn Stress möglicherweise nicht vollständig vermeidbar ist, achten Sie auf die Hinweise Ihres Vogels und versuchen Sie, plötzliche Änderungen seines Lebensstils zu vermeiden. Wenn ein Käfig bewegt wurde und der Vogel ihn nicht mag, bewegen Sie ihn zurück, um ihn langsam an eine neue Position zu gewöhnen. Wenn sich neue Haustiere oder Familienmitglieder aufregen, versuchen Sie erneut, den Vogel an das neue Mitglied zu gewöhnen und sich auf positive Verstärkung (und Leckereien) zu konzentrieren. Wenn Sie sich der allgemeinen Empfindlichkeit des Vogels bewusst sind, bevor Änderungen vorgenommen werden, können Sie Stress vermeiden.

If you suspect your pet is sick, call your vet immediately. For health-related questions, always consult your veterinarian, as they have examined your pet, know the pet's health history, and can make the best recommendations for your pet.