Welche Früchte können Hunde essen?

Sie wissen bereits, dass Obst wichtig ist, um gesund zu bleiben, aber wussten Sie, dass es auch gut für Ihren Hund ist? Während Hunde es nicht tun brauchen Obst, das am gesündesten ist, kann durch Hinzufügen von frischem Obst zu der normalen Ernährung Ihres Welpen mit Erlaubnis und Anweisungen Ihres Tierarztes einen zusätzlichen Schub an Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien sowie eine immer willkommene zusätzliche Flüssigkeitszufuhr erhalten .

Eine wichtige Sache, die Sie beim Füttern von Hundefrüchten beachten sollten, ist, dass viele Früchte zwar gut für Hunde sind, aber nicht alle. Neben unserer Liste der Früchte, die Sie Ihrem pelzigen Freund nicht füttern sollten, sollten Sie auch darauf achten, wie Ihr Hund auf bestimmte Früchte reagiert. Wenn Sie Anzeichen einer Magenverstimmung oder eines anderen Unbehagens bemerken, füttern Sie sie nicht mehr mit dieser Art von Obst - auch wenn es für sie sonst ungefährlich ist.

Nun, da wir diesen wichtigen Haftungsausschluss aus dem Weg geräumt haben, können wir es tun. Hier sind 10 der besten Früchte, um Hunde zu füttern.

Äpfel

Ein Apfel am Tag hält den Tierarzt vielleicht nicht fern, aber Scheiben oder andere kleine Apfelstücke eignen sich hervorragend als Leckerbissen und Aufsatz für Mahlzeiten. Achten Sie nur darauf, Ihrem Hund keine Apfelsamen zu füttern, da diese geringe Mengen an Cyanid enthalten und auch ein Erstickungsrisiko darstellen.

Leistungen:

  • Helfen Sie, die Zähne zu reinigen und den Atem zu erfrischen.
  • Enthalten Vitamin A, Vitamin C und Ballaststoffe, und es gibt auch sekundäre Pflanzenstoffe in der Haut, die das Wachstum von Krebszellen bekämpfen.

Bananen

Bananen haben eine Menge gesundheitlicher Vorteile für unsere vierbeinigen Freunde. Sie sind auch von Haus aus tragbar und daher ein guter Snack, den Sie zu zweit auf langen Spaziergängen mitnehmen können.



Leistungen:

  • Bananen sind gut für die Verdauung Ihres Hundes sowie für Herz und Muskeln.
  • Enthalten viel Kalium, Ballaststoffe und Vitamin C.

Brombeeren

Es ist sicher, Brombeeren mit Ihrem Hündchen zu teilen, aber verwenden Sie Ihr bestes Urteilsvermögen, um sie in kleinere Bissen zu schneiden. Halten Sie sich an süßere Brombeeren, anstatt an scharfe, die Ihr Hund wahrscheinlich bevorzugen wird.

Leistungen:

  • Haben antibakterielle Eigenschaften, die eine gute Mundgesundheit unterstützen.
  • Enthalten die Vitamine C und K, Mangan und Ballaststoffe.

Blaubeeren

Hunde lieben Blaubeeren, die bereits als Leckerbissen für große und kleine Mäuler geeignet sind. Wenn Sie es mit einem kleinen Hund oder einer großen Blaubeere zu tun haben, schneiden Sie die Beere vor dem Servieren in zwei Hälften.

Leistungen:

  • Ein niedriges Zuckerprofil macht Heidelbeeren zu einem guten Vergnügen für diabetische Hunde.
  • Enthält die Vitamine C und K sowie Calcium, Magnesium, Zink, Eisen und Antioxidantien.

Cantaloup-Melone

Cantaloupe ist eine sichere und gesunde Frucht für Ihren Hund. Vermeiden Sie es jedoch, die Rinde zu füttern, da die raue Konsistenz Darmschäden verursachen kann.

Leistungen:

  • Hohe Dosen von Beta-Carotin, die gut für die Sehkraft und das Immunsystem Ihres Hundes sind.
  • Enthält die Vitamine A, B-6 und C sowie Ballaststoffe, Kalium, Folsäure und Niacin.

Preiselbeeren

Thanksgiving ist nicht der einzige Grund, diese süßen Leckereien in Ihrem Zuhause zu lagern. Cranberries können roh, gekocht oder getrocknet an Ihren Hund verfüttert werden, aber lassen Sie die zuckerhaltige Cranberry-Sauce aus (sorry, Fido).

Leistungen:

  • Ideal für die Gesundheit der Blase, des Zahnfleisches und des Immunsystems.
  • Enthalten die Vitamine C und E sowie eine Reihe von B-Vitaminen, einschließlich Thiamin, Niacin, Riboflavin und B-6.

Papaya

Füttere deinen Welpen mit Papaya. Das Fruchtfleisch dieser exotischen Frucht ist ein ausgezeichneter Snack, solange Sie weder die Haut noch die Samen füttern.

Leistungen:

  • Unterstützt die Gesundheit des Herzens und des Immunsystems, die Gesundheit der Augen und die Verdauung.
  • Enthalten die Vitamine A, C, E und K sowie Folsäure, Ballaststoffe, Kalzium und Kalium.

Himbeeren

In Maßen verzehrt, sind Himbeeren ein köstlicher Genuss für Ihren Hund. Und die meisten Hunde scheinen sie zu mögen, vor allem, wenn sie im Sommer ihren Höhepunkt erreicht haben.

Leistungen:

  • Soll helfen, Krebs, Kreislauferkrankungen und altersbedingten Rückgang zu bekämpfen.
  • Enthalten Vitamin C, Folsäure, Kupfer, Magnesium, Ballaststoffe und Antioxidantien.

Erdbeeren

Wie die meisten anderen Beeren sind Erdbeeren voller Antioxidantien. Für eine sichere Fütterung zuerst die Blätter oben abschneiden und dann die Erdbeere vierteln. Wenn Ihr Hund klein ist, schneiden Sie jedes Viertel in zwei Hälften (oder kleiner).

Leistungen:

  • Steigern Sie die Gesundheit des Immunsystems, regulieren Sie den Blutzucker und wirken Sie auf natürliche Weise entzündungshemmend.
  • Enthalten die Vitamine C, B-6, K und E sowie Folsäure, Kalium und Mangan.

Wassermelone

Nichts ist an einem heißen Tag so befriedigend wie eine saftige Scheibe Wassermelone, und unsere Hunde sind sich einig. Füttern Sie nur nicht die Rinde oder Samen, die für Ihren Hund schwer verdaulich sind.

Leistungen:

  • Reich an Lycopin, einem Antioxidans, das vor Zellschäden schützt.
  • Enthalten die Vitamine A, B-6 und C sowie Thiamin, das dabei hilft, Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate in Energie umzuwandeln.
  • Unglaublich feuchtigkeitsspendend dank hohem Wassergehalt.

Früchte, die Sie Ihrem Hund nicht füttern sollten

Während die Liste der Früchte, die Hunde essen können, lang ist, sollten Sie als verantwortungsbewusster Elternteil auch die Früchte kennen, die Hunde essen kippen Essen. Diese schließen ein:

  • Kirschen
  • Grapefruit
  • Trauben
  • Zitronen
  • Zitronen
  • Pflaumen

Immer auf der sicheren Seite, wenn es darum geht, Ihren Hund zum ersten Mal mit irgendwelchen Früchten zu füttern. Selbst Früchte, die nicht auf dieser Liste aufgeführt sind, können für Ihren Hund ein Problem darstellen. Führen Sie daher Ihre Forschungen durch, füttern Sie zunächst nur geringe Mengen und achten Sie auf Anzeichen einer schlechten Reaktion.

Füttern Sie Ihren Hund nicht mit diesen Lebensmitteln

Wie Sie Ihren Hund mit Obst füttern

Frisches oder gefrorenes Obst lässt sich leicht füttern, vorausgesetzt, Sie entfernen Haut, Samen und Gruben und schneiden die Früchte in handliche Bissen. Aber wenn Sie dazu bereit sind, können Sie kreativer werden.

  • Frieren Sie einige Pup-Sicles ein. Füllen Sie jeden Schlitz in einer Eiswürfelschale mit frischem Wasser oder einem Esslöffel Joghurt, geben Sie dann kleine Stücke geschnittenes Obst hinein und frieren Sie es ein. Nehmen Sie an einem warmen Tag ein Eis aus dem Eis am Stiel.
  • Machen Sie einen Smoothie. Beginnen Sie mit einer Basis wie Wasser, Naturjoghurt oder Rind-, Hühnchen- oder Gemüsebrühe (überprüfen Sie einfach zuerst die Zutatenliste, um sicherzustellen, dass keine Zwiebeln, Knoblauch oder andere Lebensmittel vorhanden sind, die Sie nicht mehr benötigen, wenn Sie im Geschäft gekaufte Brühe verwenden ). Mit frischem oder gefrorenem Obst mischen und servieren. Wenn Sie eine Portion zu groß machen, frieren Sie den Rest in einer Eiswürfelschale ein, um schnell gefrorene Leckereien zu erhalten.
  • Ermuntern Sie Ihren Hund, mit dem Futter zu spielen. Tauschen Sie stattdessen traditionelle Leckereien im Lieblings-Puzzlespielspielzeug Ihres Hundes gegen kleine Fruchtstücke aus. Sie bekommen einen schönen gesunden Snack zusammen mit viel geistiger Bewegung.
  • Streuen Sie Obst über die Mahlzeiten. Fügen Sie der Essenszeit etwas Spannung hinzu, indem Sie geschnittenes Obst als Belag für das normale Frühstück oder Abendessen Ihres Hundes verwenden. Es ist eine gute Möglichkeit, die Mahlzeiten zu mischen und eine Extraportion gesunde Güte hinzuzufügen.

Natürlich sind Früchte nicht das einzige schmackhafte menschliche Futter, das Hunde essen können. Erfahren Sie, wie Sie auch Ihren Welpensalat füttern können.